Inklusives Theaterfestival „Dialoge“ in Rostock eröffnet

Sechs Tage lang gibt es einen Workshop. RambaZamba macht mit „Alice auf Kaninchenjagd“ den Auftakt.

Abschlussveranstaltung des Festivals im vergangenen Jahr. (Archivoto: Dialoge)

Abschlussveranstaltung des Festivals im vergangenen Jahr. (Archivoto: Dialoge)

In der Rostocker Nikolaikirche ist am Montag das inklusive Theaterfestival „Dialoge“ eröffnet worden. Zum Auftakt spielte das Berliner Ensemble RambaZamba das Stück „Alice auf Kaninchenjagd“. Hier ist Alice ein kluges, tanzwütiges Mädchen, das versucht, die Regeln zu lernen, um die Erwachsenenwelt zu verstehen.

Im Rahmen von „Dialoge“ können mehr als 80 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen sechs Tage lang gemeinsam in Workshops künstlerisch tätig sein, teilte der Veranstalter mit. Am Donnerstag wird zum ersten Mal der Kulturpreis Dialoge für inklusive Kulturarbeit verliehen, insgesamt gibt es 5000 Euro Preisgeld.

„Inklusion kann nicht allein auf Schule beschränkt sein“, sagte Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) zur Eröffnung. Kultur, insbesondere das Theater, könne einen mindestens ebenso wichtigen Beitrag für gegenseitiges Verständnis, Toleranz und Akzeptanz leisten.

„Dialoge“ findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. 2014 feierte das Festival in Schwerin seine Premiere.

(RP/dpa/mv)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN