Ist doch sohwieso beser als Schuhle: Zwei Legastheniker auf hoher See

Zwei niederländische Jungen dürfen morgen mit richterlicher Erlaubnis Segel setzen und auf große Fahrt gehen – nachdem sie keine Schule haben will.

Enrique und Hugo dürfen Segel setzen (Foto: Peter Smola/pixelio.de)

Ein Gericht in Haarlem wies heute einen Antrag des Jugendamtes zurück, das die Reise der Jungen mit einer einstweiligen Verfügung verhindern wollte. Der 15 Jahre alte Enrique und sein 13jähriger Bruder Hugo sind hochbegabt, aber Legastheniker und bekommen seit mehr als einem Jahr keinen Unterricht mehr. Keine Schule wolle sie wegen ihrer Lese-Rechtschreib-Schwäche annehmen, erklärten die Eltern vor Gericht.

Mission und Fernunterricht

Mit der mehrmonatigen internationalen Fahrt wollen sie auch auf ihre Situation aufmerksam machen. „Wir haben gejubelt vor Freude“, sagte ihre Mutter nach dem Urteil. Enrique und Hugo wollen unter anderem nach England und Spanien reisen. Der Vater folgt ihnen mit einem anderen Boot. Die Jungen werden per Fernunterricht von Lehrern unterstützt.

Vor drei Jahren machte das niederländische „Segelmädchen“ Laura Dekker weltweit Schlagzeilen. Die damals 14-Jährige wollte zwei Jahre lang um die Welt segeln. Nachdem ihr die Reise zunächst von einem Gericht untersagt worden war, konnte Laura dann doch 2010 in See stechen. Sie vollendete ihre Reise im Januar 2012 und war damit die jüngste Solo-Weltumseglerin.

(dpa)

Lesen Sie auch: Enrique und Hugo sind zurück
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN