Jetzt kriegt auch der DFB Behindertenbeauftragte

In allen 20 Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes soll es künftig Mini-Hüppes geben, um „Menschen mit Beeinträchtigungen besser einzubinden.“

Unsere Nachricht ist keine Ente – dafür sind Fußball und Behinderte ein viel zu ernstes Thema (Foto: Rike/pixelio.de)

Alle haben sie einen: Die Bundesregierung (mit dem Oberbehindertenbeauftragten Hubert Hüppe), die Bundesländer, die Städte, die großen Unternehmen und Betriebsräte. Ginge es nach der Anzahl der offiziellen Behindertenkümmerer in Deutschland, müssten wir theoretisch in einem ROLLINGPLANET-Paradies leben. Tun wir aber natürlich nicht. Nun gibt es noch mehr Inflation: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat angekündigt, in allen seinen 20 Landesverbänden Behindertenbeauftragte zu bestimmten.

Ziel ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen besser in die insgesamt 26.000 Fußballvereine zu integrieren. Was uns Respekt abverlangt: Die mit 100.000 Euro aus Mitteln der Sepp-Herberger-Stiftung geförderte Maßnahme wurde auf einer Arbeitstagung der Landesverbände zum Thema Inklusion in Barsinghausen bekannt gegeben. Durch das Projekt erweitern Stiftung und Verbände ihre Arbeit über den bisherigen Schwerpunkt-Bereich Blindenfußball hinaus. Die Sepp-Herberger-Stiftung ermöglichte vor vier Jahren die Gründung der Fußball-Bundesliga der Blinden.

„Wir begreifen die beeinträchtigten Sportler als ,Fußballer‘ und möchten ihnen die Möglichkeiten bieten, in den organisierten Fußballstrukturen ihren Sport treiben zu können“, erklärte Karl Rothmund als Stiftungs-Vorsitzender und DFB-Vizepräsident für Sozial- und Gesellschaftspolitik: „Wir werden in den nächsten Jahren verstärkt integrative und inklusive Maßnahmen initiieren, fördern und gelungene Beispiele sammeln. In vielen Landesverbänden und Vereinen gibt es bereits hervorragende Ansätze.“

ROLLINGPLANET hat nur eine Hoffnung: Lasst den Ball rund. Liebe Aktivisten, UN-Behindertenrechtskonvention hin oder her, bitte fordert keine eckige Bälle. Dann lieber Lothar Matthäus als Behindertenbeauftragten. Der kann so schön reden, und trotzdem nimmt ihn niemand ernst. Damit erfüllt er alle Qualifikationen für diesen Posten.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN