""

Joachim-Deckarm-Preis geht an Heiner Brand

Der langjährige Handball-Bundestrainer und heutige Manager des Deutschen Handball-Bundes hat heute im westfälischen Halle den erstmals verliehenen Joachim-Deckarm-Preis erhalten. Er wurde für seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz zur Unterstützung des 1979 schwer verunglückten und auf fremde Hilfe angewiesenen einstigen Handball-Weltmeisters ausgezeichnet.

Frankfurt am Main (ots) – Brand ist seit über 16 Jahren persönliches Mitglied des Deckarm-Ausschusses, der den unter dem Dach der Stiftung Deutsche Sporthilfe angesiedelten Deckarm-Fonds verwaltet. In diesem gesamten Zeitraum hat sich Brand mit großem Engagement für seinen Freund Deckarm eingesetzt. Höhepunkte waren dabei die Benefizspiele der Handball-Nationalmannschaft, z.B. als Europameister 2004 oder als Weltmeister 2007, jeweils in Saarbrücken. (City News)

Neu geschaffener Preis

Der Deckarm-Ausschuss, der Deutsche Handballbund, die Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Saarländischen Landessportverband werden den neu geschaffenen Joachim-Deckarm-Preis jährlich gemeinsam an Persönlichkeiten verleihen, die sich um Deckarm besonders verdient gemacht haben. Heiner Brand nahm den vom Saarbrücker Künstler Eric John geschaffenen Pokal von Joachim Deckarm persönlich entgegen. Der in Bronze gegossene Pokal stellt in Originalgröße die rechte Hand von Deckarm dar. Die Basis und die seitlichen Stelen sind aus Plexiglas; ein Spalt, der die Stelen in zwei Teile teilt, soll die zwei Leben von Joachim Deckarm symbolisieren. „Eingraviert mit der Nummer 1 für die Nummer 1 des Deutschen Handballs, Heiner Brand“, sagte Deckarm bei der Übergabe in Halle/Westfalen.

Furchtbares Ende eines Europacup-Spiels

Joachim „Jo” Deckarm (57) wurde mit dem VfL Gummersbach dreimal Deutscher Handballmeister und zweimal Europacupsieger. Darüber hinaus absolvierte er 104 Länderspiele für die Deutsche Nationalmannschaft, mit der er die Handball-Weltmeisterschaft 1978 gewann. In einem Europacup-Spiel im März 1979 erlitt er nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Spieler einen schweren Sturz, infolge dessen er an den Rollstuhl gebunden ist. Er lebt gegenwärtig in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Saarbrücken.

Foto: Heiner Brand
Copyright: Wikipedia/Kuebi = Armin Kübelbeck. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN