""

Justin Bieber und Fans mit Down-Syndrom: Mal so, mal so

Das ist doch mal eine coole Begrüßung: What’s up, man! Die Boulevardpresse macht daraus einen Skandal.

Justin Bieber: "Neuer Skandal - Kein Herz für Behinderten-Fan" titelte das Starmagazin von ProSieben (Foto: dpa)

Justin Bieber: „Neuer Skandal – Kein Herz für Behinderten-Fan“ titelte das Starmagazin von ProSieben (Foto: dpa)

Auf der gestern veröffentlichten „Forbes“-Liste der Top-Verdiener von Juni 2012 bis Juni 2013, die jünger als 30 Jahre alt sind, belegt Justin Bieber nur Platz 2 mit einem Jahresumsatz von mitleiderregenden 58 Millionen USD oder umgerechnet 44 Millionen Euro. Ganz schön armselig, wenn man sich die Einkommensverhältnisse von Spitzenreiterin Lady Gaga (80 Millionen USD/61 Millionen Euro) anschaut.

Da sich ROLLINGPLANET stets um die Armen unserer Gesellschaft kümmert, schauen wir auch immer mal pflichtbewusst bei Justin Bieber vorbei. So vergewisserte sich ROLLINGPLANET erst vor kurzem, dass dem 19-Jährigen nichts fehlt. Im Gegenteil, er erhält viel Zuneigung. Die achtjährige Marisa Cox, die das Down-Syndrom hat und eine schwere Nierentransplantation meisterte, durfte bei einem Meet & Greet in San Diego ihrem Idol ein Küsschen geben. Der postete die Bilder gleich PR-wirksam auf twitter. Da wurde unser Bieber noch gefeiert.

7000 Dollar für ein Meet & Greet

Nicht so viel Glück hatte jetzt Jared Bedard aus Newburyport/Messachusetts, obwohl er sein Bestes gab.

Der 16-Jährige hat ebenfalls das Down-Syndrom und verdiente sich 7.000 USD (5.300 Euro), indem er in lokalen Restaurants und auf der Straße musizierte. Das Geld spendete er der Krebsorganisation „Cure AT/RT“, für die sich Bieber engagiert.

Zwar kam es dank des Beitrags zu einem Treffen, berichten Boulevardzeitungen, doch Jared und seine Mutter Karen erlebten eine Enttäuschung: Der Biebs habe den Jungen nur mit einem „What’s up, man“ (Wie geht’s) begrüßt und sonst keines Blickes gewürdigt.

Jared, Kopf hoch, und das nächste Mal, wenn Du den Kerl siehst, sagst Du einfach ganz cool: Fuck you.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN