""

Keine Extrawurst für Rollstuhlfahrer: Warten wie ein doofer Touri auf Nicole Kidman

Vom 15. bis 26. Mai 2013 waren die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. ROLLINGPLANET-Autor Michael Heil ist immer noch dort – und schickt erste Eindrücke.

Einige Tage lang schaut die ganze Filmwelt auf Cannes (Foto: WDR)

Einige Tage lang schaut die ganze Filmwelt auf Cannes (Foto: WDR)

Die Croisette rauf und runter zu fahren wird nie langweilig, wenn in Cannes Festspiele sind, egal ob morgens, mittags oder abends. Man saugt die Luft am Beach, die Stimmung an der Partymeile oder die endlosen Shops in den Seitengassen auf, dass man nicht genug kriegen kann.

Die Hafenmole mit seinen völlig abgehobenen Yachten, die eigentlich Villen auf dem Wasser sind, Beiboote teurer als ’ne kleine Segelyacht, lässt an Faszination und Staunen über so viel Überfluss keinen Moment der Langeweile aufkommen.

Vor jedem Hotel, vor Dutzend roten Teppichen und einer Partyszene, die speziell während den Festivaltagen an attraktiven Menschen und rausgeputzten Freaks keinen Mangel hat, stauen sich Fotografen, Touristen und Fans zu kleinen Demos, immer in der Hoffnung, dass sich George Clooney, Bratt Pitt oder Jerry Louise endlich mal blicken lassen. (Anm.d.Red.: Stattdessen kommt unser ROLLINGPLANET-Autor angerollt…)

Äh, muss man dieses Gesicht kennen…?

Abends, wenn die Premieren beginnen, wandelt noch bei strahlendem Sonnenschein die halbe Stadt in Smoking und Designerkleidern die Strassen entlang, in kilometerlangen Limoschlangen warten Hunderte von Stars und Möchtegerns auf ihren Auftritt vor einer Wand von Fotografen und solchen, die aus der fünften Reihe mit ihrem Handy versuchen, hoch über den Köpfen der vorderen Reihen irgendeine Heidi Klum oder den wesentlich kleineren Steven Spielberg auf einem Zufallssnapshot zu bannen.

In zehn Jahren schwärmt die spätere Mami mit ihren Kindern vom Promiflash, deren Namen sie nie kannte und deren Gesichter meist ebenso unbekannt sind. Aber irgendwie müssen die ja wer sein, sonst würde man sich deretwegen wohl kaum seit 14 Uhr vor dem Gitter am roten Teppich die Zeit totschlagen.

Da kommt sie: Superstar Nicole Kidmann (Foto: IWD)

Da kommt sie: Superstar Nicole Kidmann (Foto: IWD)

Ich bin auch hier und reihe mich neugierig ab und an unter die doofen Touris und warte genauso doof auf Nicole Kidman und meine Handycam ist völlig unnütze, weil aus dem Rollstuhl komme ich nicht an den vorderen Reihen vorbei, da keiner Platz macht. Wär’ ja noch schöner. Dafür bin ich auf eine der Partys eingeladen und weil ich nicht zum Spaß hier bin, muss ich ja Stoff für diesen Text sammeln…..

Warum unseren Autor nach Cannes flog, was er dort erlebte – demnächst auf ROLLINGPLANET (sobald die Koffer wieder ausgepackt sind).

Reise & Urlaub/Hotelverzeichnis
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN