KennDich.de – ein neues soziales Netzwerk: Kennt man so etwas nicht schon?

Nein, sagt der Gründer, der das Projekt ohne finanzielle Ziele und mit einer guten Absicht auf die Beine gestellt hat.

Vor einigen Tagen ist KennDich.de gestartet. Die kostenlose Plattform bietet Menschen sowohl mit als auch ohne Handicap die Möglichkeit, sich auszutauschen, erklärt Gründer Stefan Noll. Der 47-Jährige ist Leiter Einkauf und Materialwirtschaft bei einem bekannten Energieversorger.

Ziel seiner Seite ist es, „den kommunikativen Austausch zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen zu fördern. Hier könnt Ihr Kontakte knüpfen, Freunde finden, Euch persönliche Nachrichten schreiben und verabreden, chatten, Bilder zeigen und und und…“. ROLLINGPLANET führte ein schnelles Interview.

Interview: Für wen machen Sie das?

Seriös! Stefan Noll (Foto: privat)

Hallo, wo erreichen wir Sie denn gerade?

Hallo, im Urlaub auf Mallorca.

Aha, in der Badehose. Dann schicken Sie uns doch gleich mal ein Bild in der Badehose.

(lacht) Das würde einen falschen Eindruck von Kenndich erzeugen. Und Sie wollen doch bestimmt keinen Striptease von einem Mann veröffentlichen!

Ach, ROLLINGPLANET graut es vor nichts. Na gut, dann veröffentlichen wir Sie eben mit Krawatte. Was ist denn die Absicht Ihrer neuen Seite?

Die Intention hinter Kenndich ist es einfach, zwei Gesellschaftsgruppen, Menschen mit und ohne Handicap, miteinander in Verbindung zu bringen. Ich habe mich als Musiker im Rahmen von Benefizveranstaltungen für behinderte Menschen eingebracht, und Freunde von mir sind behinderte Menschen. Was ich vermisste, ist eine Plattform für beide Seiten. Viele reden immer von der Integration von Behinderten, aber eine Plattform wie Kenndich habe ich noch nicht gefunden.

Und da kann man jetzt flirten?

Kenndich ist keine „Flirtbörse“, sondern eine Plattform, auf der man sich über alles Mögliche austauschen kann. Wichtig ist mir, das alles so „normal“ wie möglich ablaufen kann, ohne dass eine bestimmte Behinderung in den Vordergrund gestellt wird. Ein gehandicapter Mensch kann einen Hinweis auf eine Behinderung geben, aber er muss es nicht, wenn er es nicht will.

Aber es gibt doch schon Facebook, wo man Gruppen gründen kann…

Mit Facebook hat Kenndich nur so viel zu tun, dass sich beide soziale Netzwerke nennen. Natürlich kann man bei Facebook Gruppen gründen, aber die Akzeptanz ist bei Kenndich eine ganz andere. Leute, die sich bei Kenndich anmelden, wissen von vornherein, dass man auch mit Behinderten kommuniziert, es besteht also eine ganz andere Akzeptanz.

Das Ganze, betonen Sie, ist kostenlos. Was ist das heimliche Geschäftsmodell?

Ein Geschäftsmodell existiert nicht, Kenndich wird von mir finanziert, auch wenn schon einige Werbeanfragen, auch aus dem Ausland, vorliegen.

Wie viele Mitglieder haben sich schon angemeldet?

Bislang sind 106 Mitglieder registriert, und ich hoffe, es werden noch mehr. Von diesen Mitgliedern haben rund 30 Prozent ein Handicap.

Danke für das schnelle Interview!

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

8 Kommentare

  • Knotterliese1965

    Hallo Leute,

    nun muss ich mich hier auch mal zu Wort melden.

    Zu den Fakes, die gibt es doch überall, selbst bei wkw und Facebook und noch in Allen anderen Foren.
    Bei uns wird schnell reagiert und diese Dame wurde auch schnell vor die Tür gesetzt.
    Die benannte Handicap-love.de hat mit uns nichts zu tun.
    Schaut es euch doch mal an, kenndich.de ist nicht mit den Anderen zu vergleichen. Dort geht es menschlich und rücksichtsvoll zu.
    Das Feedback sagt, die User fühlen sich wohl.

    Nette Grüße
    Knotterliese1965

    13. Juli 2012 at 11:41
  • Charly42

    Da scheinst du Handicap-love.de noch nicht zu kennen, da geistern unzählige Fakes und Verrückte herum. Neulich schrieb mir eine mit der ersten Nachricht „Zeig deinen Pimmel“

    9. Juli 2012 at 20:09
  • Thomas

    Leider gibt’s da auch die üblichen Fakes. Hab gerade diese Nachricht erhalten:

    Mein Name ist Soniya, bin ein anständiges Mädchen mit viel Liebe und ehrlich, bitte ich werde wie du mir durch meine E-Mail-Adresse zu kontaktieren, damit ich kann Ihnen sagen, mehr über mich mit Fotos von mir, danke
    Ihre Liebe,
    Soniya,

    9. Juli 2012 at 17:24
    • Stefan Noll

      Ja das ist leider so, vor solchen Leuten helfen auch die besten Filter nix. Da uns aber diese Mail direkt aufgefallen ist, wurde die Dame direkt vor die Tür gesetzt.

      13. Juli 2012 at 11:59
  • petra

    Hallo,

    kenndich.de ist mittlerweile bis nach Osnabrueck vorgedrungen
    Die Internetseite ist zwar nicht so dolle, wie viele es von wkw oder facebook kennen.
    Wenn man flexibel ist, kommt Mann oder Frau auch gut bei kenndich zurecht.

    Ich werde mich dort anmelden und bis jetzt habe ich noch nichts negatives gelesen oder gehört.
    Menschen die sich Gedanken machen und ein Netzwerk aufbauen, sollte unterstützt werden und nicht immer gleich negativ abtun.

    In diesem Sinne
    Viel Erfolg Herr Noll

    28. Juni 2012 at 09:02
  • M.L.

    Hallo Angelika,

    ich habe Ihren Beitrag gelesen und stelle mir die Frage, warum
    kenndich.de so negativ bei Ihnen angekommen ist?
    Es bleibt doch Jedem selbst überlassen, ob er ein Handicap an gibt oder nicht.
    Keiner ist gezwungen, dies zu machen und Jeder User kann es selbst entscheiden.

    Ich bin bereits Mitglied bei Kenndich.de und fühle mich dort wohl.

    27. Juni 2012 at 21:24
  • Stefan Noll

    Hallo Angelika,
    du hast mit Sicherheit nicht bei der Anmeldung ausfüllen müssen, ob Du behindert bist oder nicht. Von behindert steht da nirgends was, man KANN wenn man möchte ein Häkchen setzen, ob man ein Handicap hat oder nicht, man kann das Feld auch ganz leer lassen (es ist ausdrücklich ein Löschbutton und dem Feld). Ansonsten ist KennDich total neutral gehalten. Zu dem Rest erspar ich mir einen Kommentar.

    13. Juni 2012 at 13:47
  • angelika

    Habe mich gestern da angemeldet, bei der Anmeldung musste ich die Frage nach Behindert oder nicht Behindert beantworten, warum?

    Sätze wie „dass man auch mit Behinderten kommuniziert, es besteht also eine ganz andere Akzeptanz.“ was ist da so besonderes dran, dass man dies extra hervorheben muss? Entweder wird ein Millionstes Forum errichtet aber dann bitte nicht mit dem Schwerpunkt hier kann man auch mit Behinderten kommunizieren.

    Lieber Herr Noll, Menschen mit Behinderung kommunizieren mittlerweile überall, und überall sollte es egal sein ob oder ob nicht. Ein Forum mit diesem Schwerpunkt brauchen wir wohl wirklich nicht mehr. Wir sind keine Exoten.

    13. Juni 2012 at 06:35

KOMMENTAR SCHREIBEN