Kompakt: 7 Fakten zu Glyphosat

Neue Studie zeigt auf, dass fast jeder Rückstände des Pflanzengifts in seinem Urin hat – wie gefährlich ist das? Von Antonia Lange

Glyphosat in Bier und Urin – Experten sind sich über die Krebsgefahr nicht einig.  (Foto:  	Tim Reckmann/pixelio.de)

Glyphosat in Bier und Urin – Experten sind sich über die Krebsgefahr nicht einig. (Foto: Tim Reckmann/pixelio.de)

Bookmark-100ROLLINGPLANET KOMPAKT: Auf einen Blick – alle wichtigen Infos zu einem aktuellen Thema

Der Fund des Unkrautvernichters Glyphosat in Bier hat die Debatte um das Pflanzengift zuletzt weiter befeuert. Nun weist eine Studie Rückstände auch im Urin der Deutschen nach – und die Beratungen über die weitere Zulassung des Mittels stehen unmittelbar bevor. Wie belastet sind die Deutschen überhaupt mit dem Pestizid? Und wie gefährlich sind die Mengen? 7 schnelle Fragen und Antworten.

1. Was ist Glyphosat?
2. Wo wird es eingesetzt?
3. Warum wird darüber gestritten?
4. Wie belastet sind die Deutschen?
5. Wie gefährlich ist Glyphosat für den Menschen?
6. Wie kommt der Mensch mit Glyphosat in Berührung?
7. Darf Glyphosat auch in Zukunft genutzt werden?

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN