Kompakt: Ärztlich begleitete Reisen

Exotik ist schön und gut – solange man im fremden Land nicht krank wird. Für viele ist die Sorge darüber so groß, dass sie die Fernreise lieber nicht machen. 11 Fragen & Antworten. Von Karin Willen

Sicherheitsgefühl inklusive: Der Arzt fliegt mit (Foto: Shutterstock)

Sicherheitsgefühl inklusive: Der Arzt fliegt mit (Foto: Shutterstock)

Bookmark-100ROLLINGPLANET KOMPAKT: Auf einen Blick – alle wichtigen Infos zu einem aktuellen Thema

Mexiko oder Indien wären schön – solange Montezumas Rache nicht zuschlägt. Oder in Nepal die Höhenkrankheit. Bedenken solcher Art halten viele von Fernreisen ab. Dabei gibt es mittlerweile Angebote, die genau diese Angst nehmen sollen (siehe auch ROLLINGPLANET-Bericht: Urlaub? Nur mit Doc im Gepäck!). Die 11 wichtigsten Fragen und Antworten zu ärztlich begleiteten Reisen .

1. Was bietet diese Urlaubsform?
2. Welche Qualifikation hat der Arzt?
3. Ist die Anwesenheit eines Arztes das einzige Unterscheidungsmerkmal?
4. Ersetzt der Arzt die reisemedizinische Beratung?
5. Was leistet der Arzt konkret?
6. Nutzen nur Senioren solche Angebote?
7. Für wen sind ärztlich begleitete Reisen also das Richtige?
8. Für wen eignet sich diese Urlaubsform nicht?
9. Wohin gehen die Reisen?
10. Was sind die Extrakosten für diese Urlaubsform?
11. Wer veranstaltet ärztlich begleitete Reisen?

(RP/dpa/tmn)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN