Ein Kragenbär ist Maskottchen der Paralympischen Winterspiele 2018

Bandabi soll „Freude, Enthusiasmus und Liebe“ zum Ausdruck bringen.

Soohorang & Bandabi werben für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 in Südkorea.

Soohorang & Bandabi werben für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 in Südkorea.

Ein weißer Tiger mit Namen „Soohorang“ ist das offizielle Maskottchen der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, während der asiatische Schwarzbär „Bandabi“ das Symbol der Paralympics in Südkorea sein wird. Die Organisatoren stellten die Fantasiefigur des „Soohorang“ am Donnerstag bei der Sitzung des Exekutivkomitees des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Lausanne vor. Bereits zuvor habe das Internationale Paralympische Komitee (IPC) der Verwendung von „Bandabi“ zugestimmt, teilte das Organisationskomitee für Pyeongchang mit.

„Die Maskottchen wurden entworfen, um eine große Bandbreite von Emotionen wie Leidenschaft, Freude, Enthusiasmus und Liebe zum Ausdruck zu bringen“, heißt es. Mehrere Experten hätten am Design der beiden Tierfiguren mitgearbeitet.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN