""

Kultusminister wollen Inklusion in Lehrerausbildung verankern

Schulen sollen ein Klima des Willkommenseins und gegenseitigen Respekts etablieren.

Kultusministerkonferenz-Präsidentin Präsidentin Sylvia Löhrmann (Pressefoto)

Kultusministerkonferenz-Präsidentin Präsidentin Sylvia Löhrmann (Pressefoto)

Angehende Lehrer sollen nach dem Willen der Kultusminister künftig in allen Studiengängen auf den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern (Inklusion) vorbereitet werden. Nach einem Gespräch der Kultusministerkonferenz (KMK) mit den Lehrerorganisationen am Donnerstag in Berlin betonte KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann (Grüne/NRW): „Den Schulen kommt bei der Inklusion als Aufgabe für die ganze Gesellschaft eine wichtige Bedeutung zu.“ Weiter sagte sie:

„Die Schulen können ein Klima des Willkommenseins und gegenseitigen Respekts etablieren. Die Arbeit wird künftig durch multiprofessionelle Teams geprägt sein, die sich aus Lehrkräften der allgemeinbildenden und berufsbildenden Lehrämter, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen, Erzieherinnen und Erziehern und Sozialpädagogen zusammensetzen. Die KMK hat für sämtliche Studiengänge der Lehrerausbildung einen Entwicklungsprozess eingeleitet, der den Erfordernissen der Inklusion in allen Unterrichtsfächern, allen Fachdidaktiken und in der Erziehungswissenschaft Rechnung trägt.“

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN