""

Lahmer Maserati: Pistorius gewinnt Rennen gegen Pferd

Zwei Stelzen schlagen vier Beine: Der Paralympics-Sieger meistert lächelnd seine Zirkusnummer in Doha.

Oscar Pistorius nach seinem Rennen

„Also wenn der über 400 m gegen ein Pferd gewinnen sollte ist der Gaul entweder lahm, oder es wäre der letzte Beweis erbracht das die Prothesen eben doch ein Vorteil sind“, kommentierte ROLLINGPLANET-User Karl im Vorfeld die Zirkusnummer des Oscar Pistorius.

Der sechsmalige Paralympics-Sieger hat sein ungewöhnliches Duell gegen ein Pferd (ROLLINGPLANET berichtete) gewonnen. Der beidseitig unterschenkelamputierte Läufer aus Südafrika war bei dem Wettkampf am Mittwoch in Doha nach 200 Metern schneller im Ziel als ein arabischer Vollblüter namens „Maserati“ (Besitzer: Ibraheem Al-Maleki). Für das Spektakel war in Katars Hauptstadt eigens eine Rennbahn errichtet worden.

Behinderte sind „definetely able“

Die Show war Teil der Kampagne „definitely able“ (absolut fähig), die den Beitrag behinderter Menschen für die Gesellschaft fördern soll. „An der Kampagne teilzunehmen gibt mir die Möglichkeit, die Menschen zu begeistern, ihnen Selbstvertrauen und Sinnhaftigkeit zu geben“, sagte Pistorius. Seine Kernbotschaft sei, dass er sich auf seine Fähigkeiten konzentriere.

Das Rennen war nicht der erste Vergleich zwischen Mensch und Tier: Bereits Sprint-Legende Jesse Owens (USA) und Linford Christie (Großbritannien), 100-Meter-Olympiasieger von 1992, waren gegen Pferde angetreten – und hatten ebenfalls triumphiert.

Pistorius ist einer der erfolgreichsten Behinderten-Sportler weltweit. Er holte über 100, 200 und 400 Meter auch sechs WM-Titel und hält die Weltrekorde auf diesen Strecken. Im Sommer startete der Südafrikaner als erster beidseitig amputierter Athlet auf Hightech-Karbon-Prothesen bei den Olympischen Spielen in London.

(dpa/RP)


Alle Nachrichten zu Oscar Pistorius


Video

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN