Landesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen in Sachsen-Anhalt gegründet

Sozialminister Bischoff wirbt für Einstellung von Menschen mit Behinderung.

Arbeitsminister Norbert Bischoff (Foto: dpa)

Arbeitsminister Norbert Bischoff (Foto: dpa)

Sozialminister Norbert Bischoff (SPD) hat Unternehmen ermutigt, Menschen mit Behinderung eine Chance zu geben. Die aktuell rund 30 Integrationsfirmen in Sachsen-Anhalt seien ein wichtiger Türöffner, um Chancen auf dem Arbeitsmarkt auszuloten, sagte Bischoff am Freitag in Bad Dürrenberg (Saalekreis) laut Mitteilung.

Anlass war die Gründung der Landesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen. Die Interessenvertretung vernetzt die beteiligten Unternehmen und will neue anwerben, wie die Bundesarbeitsgemeinschaft weiter mitteilte.

Integrationsfirmen verpflichten sich, mindestens ein Viertel ihrer Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten zu besetzen. Deutschlandweit gibt es laut Bundesverband rund 850 solcher Unternehmen. Siehe dazu auch den ROLLINGPLANET-Bericht: Regierung plant zusätzliche Integrationsbetriebe für behinderte Menschen.

(dpa/sa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN