""

Last-Minute-CDU will Änderungen am Inklusionsgesetz

Das in Nordrhein-Westfalen von Rot-Grün geplante Tempo sei zu hoch.

Karl-Josef Laumann (Foto: CDU)

Karl-Josef Laumann (Foto: CDU)

Kurz vor der bereits einmal verschobenen Verabschiedung des Gesetzes für den gemeinsamen Unterricht Behinderter und Nichtbehinderter will die CDU im Düsseldorfer Landtag noch Änderungen erreichen. Der Fraktionsvorsitzende Karl-Josef Laumann will am Mittwoch noch einen Änderungsantrag in den Landtag einbringen. Das von Rot-Grün geplante

Tempo für die Inklusion sei zu hoch und Qualitätsstandards fehlten, sagte Laumann am Freitag in Düsseldorf. Die Landesregierung will ab dem Schuljahr 2014/15 schrittweise einen Rechtsanspruch behinderter Kinder auf Unterricht in einer Regelschule verankern. Das Gesetz soll am Mittwoch verabschiedet werden. Mit den Kommunen laufen noch Gespräche über die Finanzierung.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

  • Daniel Horneber

    ja 6 Jahre nach unterzeichnung der konvenzion für die rechte der behinderten menschen schon mit Integration anzufangen geht ja auch echt einwenig schnell dann gibt es in 30 Jahren ja evenuell Inklusive Schulen…

    11. Oktober 2013 at 15:44
  • Tamina-Janine Veit

    Daniel bei den Regierenden ist ja schon Schneckentempo und Sparbrötchen angesagt – da ist es doch klar das die CDU sie noch überbieten muss. Zudem Inkludieren die ja schon im Übermaß – denn Schäuble kostet alle Kraft *fg“

    11. Oktober 2013 at 15:51

KOMMENTAR SCHREIBEN