""

Lehrer sollen inklusionstauglich gemacht werden

Bund stellt 500 Millionen Euro für Ausbildung bereit.

Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) (Foto:  Ole Spata/dpa)

Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) (Foto: Ole Spata/dpa)

Der Bund will nach Angaben von Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) im Sommer ein Programm zur Lehrerausbildung starten. Dafür würden in den nächsten Jahren 500 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, sagte die CDU-Politikerin den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“. Ein großes Thema werde dabei die Inklusion sein, also das gemeinsame Lernen von Schülern mit und ohne Behinderung.

„Wenn wir die Integration von behinderten Kindern an Regelschulen wollen, brauchen wir auch Lehrer, die dafür ausgebildet sind“, sagte Wanka. Schule und Inklusion seien zwar Sache der Länder, aber: „Wir sehen die Dimension der Herausforderung.“ Bund und Länder hatten sich bereits im April 2013 darauf verständigt, die Ausbildung von Lehrkräften mit einer „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ zu verbessern. Der Bund will dafür bis 2023 jährlich 50 Millionen Euro für Hochschulprojekte zur Verfügung stellen.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN