""

Licht im Kampf gegen Krebs vielversprechend

Wissenschaftler erhoffen sich einen neuen, vielversprechenden Ansatz gegen diese Krankheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des National Cancer Institute und gibt Hinweise, wie ein neues Medikament entwickelt werden könnte.

Bethesda (pte) – Die Wissenschaftler beschreiben in der Fachzeitschrift Nature Medicine, wie ein Medikament so gestaltet werden kann, dass es sich an Tumore anbindet, aber nur durch ganz bestimmte Lichtwellen aktiviert wird. Das bedeutet, dass die Behandlung sehr gezielt erfolgen kann und es zu keiner Schädigung des umliegenden Gewebes kommt.

Einsatz von Chemikalien

Experten wie Laura McCallum von Cancer Research UK argumentieren, dass es für eine genaue Beurteilung noch zu früh ist. Vor allem aber sei zu bedenken, dass diese Experimente an Mäusen durchgeführt wurden, berichtet die BBC. Derzeit beruht die Behandlung von Krebs auf drei Kategorien: Bestrahlung, chirurgische Entfernung und die Behandlung mit Medikamenten, die die bösartigen Zellen abtöten sollen.

Alle drei Behandlungsansätze haben Nebenwirkungen. Und Forscher versuchen seit geraumer Zeit, gezielter einsetzbare Therapiemöglichkeiten zu finden. Für die aktuelle Studie wurde ein Antikörper eingesetzt, der auf Proteine an der Oberfläche von Krebszellen abzielt. In einem nächsten Schritt versahen sie den Antikörper mit der Chemikalie IR700. Diese wird durch infrarotes Licht aus der Nähe aktiviert. Diese Art von Licht kann mehrere Zentimeter unter die Hautoberfläche eindringen.

Keine Schädigung normaler Zellen

Um die Wirksamkeit dieses Ansatzes zu testen, implantierten die Wissenschaftler Tumore, Plattenepithelkarzinome, in den Rücken von Mäusen. Sie erhielten das Medikament und wurden dann infrarotem Licht ausgesetzt. Der Umfang der Tumore verringerte sich in der Folge im Vergleich mit unbehandelten Tieren signifikant und diese Mäuse lebten auch deutlich länger.

„Diese selektive Abtötung verringert die Schädigung normaler Zellen“, so McCallum. Die Verfasser der Studie sind vor diesem Hintergrund optimistisch, dass dieser Behandlungsansatz zur Bekämpfung von Krebs wirklich wirksam sein kann. Eine Toxizität konnte nicht nachgewiesen werden. Vor dem klinischen Einsatz ist jedoch eine Überprüfung der Sicherheit laut den Wissenschaftlern unbedingt erforderlich.

Foto (cancer.gov): Bei Mäusen konnte nach der Lichttherapie eine Besserung (unten) festgestellt werden.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN