""

#liebernichtarmdran: Behinderte Menschen von Altersarmut besonders betroffen

SoVD Sozialverband Deutschland warnt vor einem Problem, an das heute viele noch nicht denken. Neue Aufklärungskampagne mit Raúl Krauthausen.

Der Sozialverband SoVD warnt vor einem Anstieg der Altersarmut behinderter Menschen in Deutschland. „Die Armut im Alter ist oft eine Folge von Arbeitslosigkeit. Und das ist ein Problem, von dem Menschen mit Behinderungen besonders betroffen sind. Während bundesweit die Arbeitslosigkeit sinkt, ist der Trend für diesen Personenkreis entgegen allen Beteuerungen und Versprechen in Richtung Inklusion gegenläufig“, erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer.

Nach Einschätzung des Sozialverbands liegt der Anteil der Schwerbehinderten an der Gesamtarbeitslosigkeit bei 6,3 Prozent. „Auch behinderte Menschen in Arbeit sind benachteiligt: Brauchen sie Unterstützungsleistungen im Alltag, so müssen sie große Teile ihres Einkommens abgeben. Ansparen fürs Alter ist so fast unmöglich“, betont Adolf Bauer.

Darüber, wie Altersarmut entsteht und wie sie wirksam bekämpft werden kann, informiert der Sozialverband umfassend im Rahmen der deutschlandweiten Informationskampagne #liebernichtarmdran. Neben aktuellen Zahlen, Daten und Fakten hat der Verband ein Konzept veröffentlicht, das konkrete Lösungswege aufzeigt. Die Kampagne richtet sich sowohl an die politischen Entscheidungsträger als auch an die Bevölkerungsgruppen, für die das Risiko wächst, im Alter zu verarmen.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN