""

Life Award: Für Menschen, die (trotz allem) ihre Träume verwirklichen

Am Sonntag wird im Rahmen einer großen Gala der europäische Life Award für besondere Menschen mit Behinderung vergeben. Im Innsbrucker Kongresszentrum werden die Sieger der vier Kategorien Sport, Kunst und Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft und Special ausgezeichnet.

Dieses Jahr wird der Life Award zum sechsten Mal verliehen. Der Life Award gründet auf einer Charity-Veranstaltung, die von der Österreicherin Ingrid Larese 2001 aus der Taufe gehoben wurde. 2003 wurden erstmals Life Awards verliehen. Heute ist der Life Award eine international anerkannte Auszeichnung für Menschen, die trotz einer Behinderung Außergewöhnliches in ihrem Leben leisten bzw. geleistet haben. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein „Alivia Award Association“ mit Obmann Rechtsanwalt Univ.-Doz. Dr. Bernd Oberhofer.

Gleichbehandlung soll nicht nur Schlagwort, sondern Realität sein

Die Initiatoren erklären ihre Motivation so:

„Wenn Menschen mit Handicap Außergewöhnliches leisten und allen Widrigkeiten zum Trotz ihre Träume verwirklichen, sehen wir andere – scheinbar ohne Handicap – dies oft mit ungläubigem Staunen. Deren unbeugsamer Wille, die unerschütterliche Konsequenz und die lebensbejahende Einstellung unserer Mitmenschen mit Handicap können wir nur bewundern.

Genau solche Menschen verdienen besondere Aufmerksamkeit – denn sie sind Vorbilder für uns. Sie zeigen uns, wie großartig und schön das Leben sein kann, auch wenn es einer Einschränkung unterliegt. Deshalb stehen diese außergewöhnlichen Menschen im Mittelpunkt des Life Awards.

Der Life Award soll ein Stück dazu beitragen, die Vision einer Gesellschaft umzusetzen, in der Gleichbehandlung kein leeres Schlagwort, sondern gelebte Realität ist.

Das Leben birgt viele Herausforderung – doch keine ist so groß wie das Leben selbst!“

Hochkarätige Jury bestimmt Sieger in vier Kategorien

Der Life Award 2011 wird in vier Kategorien vergeben:
• Sport
• Kunst und Kultur
• Wirtschaft und Gesellschaft
• Special Life Award

Die Öffentlichkeit hatte die Möglichkeit, sich via Voting über die Life-Award-Homepage an der Abstimmung zu beteiligen. Das Internet-Voting hat das Gewicht einer Jury-Stimme. Die Jury setzt sich 2011 zusammen aus:

• Georg Schärmer, Direktor der Caritas Innsbruck
• LR Gerhard Reheis, Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Imst
• Michael Heil, Gründer der Stiftung Brave Art, Geschäftsführer REHABILITY
• Julian Hadschieff, Life Award Preisträger 2007, Obmann der Fachgruppe der Privatkrankenanstalten der Wirtschaftskammer Österreich
• Markus Prock, ehemaliger Spitzensportler, Manager

Charity-Veranstaltung zugunsten karitativer Organisationen

Die Verleihung der „Life Awards 2011“ erfolgt im Rahmen eines feierlichen Galaabends im Congress Innsbruck, am Sonntag, 20.11.2011 statt. Beginn ist 17.00 Uhr.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt das Team der Paznauner Köche rund um Starkoch Martin Sieberer mit Unterstützung der Servicebrigade der Hotelfachschule Villa Blanca. Als Stargäste des Abends werden Timna Brauer & Elias Meiri erwartet. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Big Band „Sound Express Tirol“.

Die Gala ist eine Charity-Veranstaltung: Alle Reinerlöse der bisherigen Life-Award-Veranstaltungen – mehr als 210.000,00 Euro – gingen an karitative Organisationen, zu einem Großteil an das bekannte Hilfsprojekt „Licht ins Dunkel“.

Foto: Felix Klieser, der im vergangenen Jahr mit dem Life Award „Kunst“ ausgezeichnet wurde.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN