Linke sammelt Anregungen für Inklusion

Dafür sind im Herbst Veranstaltungen in verschiedenen Regionen vorgesehen.

Simone Oldenburg (Pressefoto)

Bei Seminaren mit Inklusionsexperten will die Linke Anregungen von Eltern, Lehrern, Erziehern und Schulträgern für die Eingliederung behinderter Kinder in die herkömmlichen Schulen sammeln.

Die Veranstaltungen in verschiedenen Regionen sind für den Herbst geplant, wie die Bildungsexpertin der Linksfraktion im Landtag, Simone Oldenburg, heute am Rande einer Fraktionsklausur in Dierhagen sagte. „Wir wollen Vorschläge sammeln, was alles zur Inklusion gehören soll, was sich die Beteiligten darunter vorstellen.“ Es gehe um die Chancen und Grenzen von Inklusion, ebenso um die Bedenken von Eltern.

„Die vollmundige Ankündigung von SPD und CDU, eine ‚dauerhaft tragfähige Lösung für die Frühförderung behinderter Kinder‘ anzustreben, ist zum einen den Protesten der Eltern, zum anderen dem Engagement der Linksfraktion und insbesondere dem Einsatz des Bürgerbeauftragten Matthias Crone zu verdanken“, sagte Oldenburg unlängst über ihr Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN