""

Lions Clubs International trifft sich erstmals in Deutschland

Frühere First Lady Laura Bush ist Gastrednerin. Ihren Macker hat sie glücklicherweise daheim gelassen.

Den links mag ROLLINGPLANET nicht, was aber eigentlich hier nichts zur Sache tut – rechts Laura Bush (Foto: iwdn)

Den links mag ROLLINGPLANET nicht, was aber eigentlich hier nichts zur Sache tut – rechts Laura Bush (Foto: iwdn)

Mehr als 23.000 Teilnehmer aus rund 130 Ländern treffen sich von diesem Freitag an erstmals in Deutschland zur jährlichen Mitgliederversammlung der gemeinnützigen Organisation Lions Clubs International.

In Hamburg sind bis Dienstag eine große Parade, Seminare, Diskussionen und Wahlen geplant. Als Gastrednerin wird die frühere First Lady Laura Bush (66), Ehefrau des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush, erwartet.

Lions Clubs International (LCI) mit Hauptsitz in den USA ist nach eigenen Angaben eine der größten Nichtregierungsorganisationen der Welt. Sie hat knapp 1,4 Millionen Mitglieder in mehr als 200 Staaten, in Deutschland sind es rund 50 000.

Bisher erst zwei Mal in Europa

Lions engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen, und unterstützen seit 1917 weltweit mit Spenden etwa Sehbehinderte, Jugendinitiativen oder Notleidende in Katastrophengebieten

Bislang gab es in Europa erst zwei Mitgliederversammlungen – 1978 in Nizza und 1989 in Birmingham. Der nächste Kongress ist 2014 in Kanada geplant. In Deutschland gibt es rund 1500 Clubs.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN