""

Lieber Panflöte als Krücken: Lob für Dergin Tokmak, aber keine Krone

Es hat nicht für den Titel „Supertalent 2011“ gereicht. Dennoch überzeugte der 37-jährige Cirque du Soleil-Künstler in der RTL-Show erneut – nicht nur mit seiner Tanzakrobatik, sondern mit einem sympathischen, bescheidenen Auftreten.

Dergin Tokmak nach seinem Auftritt am Samstagabend

„Ein Mann, zwei Krücken, Kraft ohne Ende“ – große Moderatorenworte kündigten Dergin Tokmak am Samstagabend an, der als Nummer vier von zehn Finalisten auf die Bühne kam. Die Superlative wurden dem Augsburger auch nach seinem Auftritt um die Ohren gehauen: „Flugakrobatik und Körperkarussell“ (Dieter Bohlen), Du machst dein Handicap zu deinem Vorteil“ (Motsi), „Du bist ein Vorbild für die Leute“ (Sylvie van der Vaart) säuselten die Jury-Mitglieder.

Eine Panflöte erobert die Zuschauerherzen

Leo Rojas

Nach Mitternacht stand die Entscheidung der Fernsehzuschauer fest, die via Telefon- und SMS-Voting viel Geld in die RTL-Kasse spülten. Dergin Tokmak hatte es nicht unter die Top 3 geschafft. Den Titel „Supertalent 2011“ und die Siegerprämie von 100.000 Euro gingen an Leo Rojas (27), den Panflötenspieler aus Ecuador.

6,45 Mio. Zuschauer, davon 3,34 Mio. 14- bis 49-Jährige, saßen vor dem Fernseher. Das entsprach am Samstagabend einem Marktanteil von 28,2 %.

Zum Themenschwerpunkt Behindertenfreund Dieter Bohlen

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN