""

Männer müssen jetzt tapfer sein (oder weniger angeben): „Lulu“ ist der neue Frauen-Liebling

Top oder flop – mit der App können Userinnen ihre männliche Facebook-Freunde anonym bewerten.

mzl.ezeyoxsz.320x480-75
mzl.gfkvotak.320x480-75-1
Screenshots von App-Store

Eine neue Applikation namens „Lulu“ hat das Zeug, der große Liebling von internetaffinen Frauen zu werden: Mit ihr können Userinnen ihre männlichen Facebook-Freunde bewerten und deren Vorzüge und Nachteile benennen. Die dem vermeintlich starken Geschlecht zugeschriebenen Eigenschaften lassen sich mit einem Hashtag (dieser besteht aus einer Raute # und einem Begriff) kategorisieren.

Angeblich soll die App nicht gemein sein, erklärt Initiatorin Alexandra Chong. Das Startkapital für Lulu soll nach Angaben von US-Medien 2,5 Mio. Dollar (1,9 Mio. Euro) betragen haben. Das Tool sorgt in der Social-Media-Community für ähnlich große Aufregung wie vor einiger Zeit „Bang with Friends“ (Schlaf mit Deinen Freunden).

Lulu funktioniert so: Userinnen verbinden ihren Account nach dem Download der App mit ihrem Facebook-Profil. Danach können Nutzerinnen sofort loslegen und ihre Facebook-Freunde anonym durch Beantwortung einiger standardisierter Fragen („Seine Witze sind…“, „Das Beste an ihm ist…“) beurteilen.

Dumm für Männer: Sie müssen draußen bleiben. Sie sollen die App nicht herunterladen können.

Idee nach einem fehlgeschlagenen Date

enhanced-buzz-618-1360183600-28

„Mein Wunsch war es immer, einen diskreten Ort zu schaffen, an dem Frauen über die wichtigste Sache in ihrem Leben sprechen können: ihre Beziehungen“, erklärt Chong.

„Ich habe Lulu gegründet, weil meine Freundinnen und ich es brauchen“, so Chong in ihrer Werbung (siehe oben). Auf die Idee sei sie nach einem fehlgeschlagenen Date am Valentinstag gekommen. Er sei nicht der Richtige gewesen, aber vielleicht für eine andere. Immerhin: Sollten den beurteilten Männern ihre Bewertungen zu weit gehen (ROLLINGPLANET: oder diese die Wahrheit nicht ertragen), können sie ihr Profil aus der App löschen lassen.

Chong verkündet auch einen pädagogischen Ansatz: „Sollte ein Kerl in einer bestimmten Kategorie nicht gut sein, können sie ihr Verhalten ändern.“

Ein begrenztes Drop-Down-Menü für vorgefertigte, moderate Hashtags wie #DudeCanCook, #CheaperThanABigMac oder #HotCar soll verhindern, dass es zu Verunglimpfungen kommt. Ab wann Frauen in Deutschland die App nutzen können, ist noch nicht bekannt. ROLLINGPLANET vermutet, dass Männer nicht allzu lange unglücklich sein müssen: Wird „Lulu“ ein Erfolg, kommt bestimmt bald ein „Juhu“ nur für Jungs heraus.

(RP/pte)

Kultur & Medien
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN