""

Marianne Buggenhagen: Alter schützt vor Medaillen nicht

Die Ausnahmesportlerin gewinnt Gold bei der Behinderten-EM der Leichtathleten – es war bereits die elfte EM-Medaille ihrer Karriere.

Archivfoto (dpa): Marianne Buggenhagen bei den Paralympics 2008 in Peking, wo sie eine Goldmedaille und eine Bronzemedaille gewann.

Sie ist 59 Jahre alt, aber immer noch eine Medaillenhamsterin: Die querschnittsgelähmte Rollstuhlathletin Marianne Buggenhagen aus Berlin hat heute bei den Europameisterschaften der behinderten Leichtathleten in den Niederlanden Gold im Kugelstoßen errungen.

Am Dienstag gewann sie in Stadskanaal in den Startklassen F54/55/56 mit einer Siegerweite von 8,22 Metern (934 Punkte). Buggenhagens Weltrekord in der Klasse F55 liegt bei 9,06 Meter.

Unglaubliche Titelsammlung

Für die neunmalige Paralympics-Siegerin war es die elfte EM-Medaille ihrer Karriere und das insgesamt sechste Gold. Alles in allem hat die Ausnahmeathletin bei Paralympics, WM und EM 35 Titel, zehn Silbermedaillen und siebenmal Bronze gewonnen.

Seit ihrem 23. Lebensjahr sitzt Marianne Buggenhagen im Rollstuhl. Sie arbeitet als Sozialarbeiterin in der Berliner Helios-Klinik für Querschnittgelähmte. Nach ihr wurden außerdem bereits zwei Körperbehindertenschulen benannt.

(dpa/RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN