Massenschlägerei überschattet Champions League der Rollstuhlbasketballer

Zwickau: Vermummte Hooligans attackieren rivalisierende Fans. Polizei sperrt Halle ab.

Drinnen ging es sportlich mit allem Einsatz, aber friedlich zu: Während sich in der Halle Zwickau-Mosel der deutsche Titelverteidiger RSV Lahn-Dill (blaues Trikot, verdeckt: Steve Serio) mit 61:54 gegen GSD Porto Torres (hier: Matt Scott) für das Halbfinale qualifizierte, lieferten sich Hooligans vor dem Gebäude eine Massenschlägerei. (Foto: Armin Diekmann)

Drinnen ging es sportlich mit allem Einsatz, aber friedlich zu: Während sich in der Halle Zwickau-Mosel der deutsche Titelverteidiger RSV Lahn-Dill (blaues Trikot, verdeckt: Steve Serio) mit 61:54 gegen GSD Porto Torres (hier: Matt Scott) für das Halbfinale qualifizierte, lieferten sich Hooligans vor dem Gebäude eine Massenschlägerei. (Foto: Armin Diekmann)

In der IWBF Champions League, der europäischen Königsklasse der Rollstuhlbasketballer, ist es am Samstagvormittag zu hässlichen Szenen gekommen. Vor der Sporthalle Zwickau-Mosel, wo die Endrunde der acht Teilnehmer stattfindet, gerieten die beiden fanatischen Fangruppen der Vereine von Besiktas und Galatasaray Istanbul gewaltsam aufeinander. „Vermummte Besiktas-Angreifer stürzten sich auf die Anhänger des Stadtrivalen“, berichtet RSV-Lahn-Dill-Manager Andreas Joneck gegenüber ROLLINGPLANET.

Polizei leitet Fahndung ein

Die Polizei war sofort mit sechs Einsatzfahrzeugen vor Ort und sperrte die Halle zunächst ab. Mannschaften und Zuschauer durften für rund 20 Minuten das Gebäude nicht verlassen. Insgesamt fünf Notarztwagen wurden herbeigerufen, um medizinische Erste Hilfe zu leisten. Laut Polizei waren etwa 60 Anhänger beider Teams mit Messern sowie Baseballschlägern aufeinander losgegangen. Sieben Personen wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus, konnten jedoch mit einer Ausnahme nach einer kurzen Behandlung wieder entlassen werden. Währenddessen versuchten 50 Hooligans, in einem Bus zu flüchten, den die Polizei kurze Zeit später im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen auf der BAB 4 bei Erfurt stoppte.

BSC Rollers Zwickau als Ausrichter und die IWBF Europe beschlossen, das am Samstag um 15.15 Uhr angesetzte Spiel um Platz 5 zwischen Galatasaray Istanbul (hat bisher fünfmal die Champions League gewonnen: 2008, 2009, 2011, 2013, 2014) und Besiktas Istanbul abzusagen. Beide Teams hatten in ihren Vorgruppen jeweils nur den dritten Platz belegt.

Die üblichen Verdächtigen

Es ist nicht das erste Mal, dass die sogenannten Fans der beiden türkischen Vereine mit Waffen aufeinander losgingen: Im Dezember 2012 war ihr Lokalderby unrühmlich in die Rollstuhlbasketball-Geschichte eingegangen – es musste nach Fankrawallen im zweiten Viertel abgebrochen werden, nachdem sich Anhänger der verfeindeten Clubs eine Schlägerei lieferten, bei der auch Spieler verletzt wurden. Die Polizei setzte damals sogar Tränengas ein.

Der deutsche Titelverteidiger RSV Lahn-Dill hat im Halbfinale SSD Santa Lucia Sport Rom überzeugend mit 51:39 geschlagen und kämpft an diesem Sonntag gegen den spanischen Meister CD Illunion Madrid um die Krone – es ist die Neuauflage des letztjährigen Finalspiels.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

    KOMMENTAR SCHREIBEN