""

Mecklenburg-Vorpommern: Paralympics-Siegerin Ramona Brussig ist Sportlerin des Jahres 2012

Ministerpräsident Erwin Sellering würdigte außerdem das Engagement der rund 34.000 im Sport des Landes ehrenamtlich tätigen Bürger.

Ramona Brussig (rechts) mit ihrer Zwillingsschwester Carmen (Foto: dpa)

Ramona Brussig (rechts) mit ihrer Zwillingsschwester Carmen (Archivfoto: dpa)

Ramona Brussig, die sehbehinderte Gold-Medaillengewinnerin bei den Paralympics 2012 in London (-52 kg), wurde gestern Abend als Mecklenburg-Vorpommerns Sportlerin des Jahres 2012 ausgezeichnet. Gemeinsam mit ihrer eineiigen Zwillingsschwester Carmen, ebenfalls Paralympics-Siegerin, Rad-Olympiasieger Stefan Nimke und dem ehemaligen Kugelstoß-Europameister Ralf Bartels zählte sie zu den namhaftesten Teilnehmern der traditionellen Sportlerehrung des Bundeslandes, die im Golfhotel Teschow bei Teterow stattfand.

Die zum vierten Mal durchgeführte Wahl lief seit vergangenen Dezember in fünf Kategorien. Per Internetklick und Postkarte konnten die Bürger ihre Favoriten wählen. Sieger wurden neben Ramona Brüssig (Frauen) Rad-Olympiasieger Nimke (Schwerin/Männer), Fußballerin Jasmin Sehan (Parchimer FC/Talente), Volleyballmeister Schweriner SC (Mannschaften) und Langstreckenschwimmer Jan Gräfe (Masters).

Ministerpräsident würdigt sportliches Ehrenamt

Der Landessportbund (LSB) zeichnete ehrenamtlich Tätige mit der LSB-Ehrenplakette und der LSB-Ehrennadel in Gold aus. Zu den Geehrten gehörte auch Hochsprung-Olympiasieger Gerd Wessig, der seit vielen Jahren Abteilungsleiter Leichtathletik des Schweriner SC ist. Darüber hinaus erhielt Matthias Hermann (PSB Schwerin), der Judo-Trainer von Ramona Brussig, vom Landessportverband die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung „Trainer des Jahres 2012“.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) würdigte in seiner Rede das Engagement der rund 34.000 im Sport des Landes ehrenamtlich tätigen Bürger. „Sie begeistern, helfen und fördern, opfern ihre eigene wertvolle Zeit, sorgen für ein menschliches Miteinander, Freundlichkeit und Wärme in den Vereinen“.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN