Taxi lässt Blinden samt Hund stehen

Aufgeschnappt: „Wir sind wir nicht sicher, wer noch dazugehören soll.“ +++ Kann man dem Krebs entkommen? +++ Befreiung von der Rundfunkgebühr weiterhin möglich +++ Mit den Augen sprechen


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert, worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Meditests an Dementen: „Unwürdige Spielchen“

In dem schwelenden Streit um Arzneitests an Demenzkranken empören sich die Gegner der geplanten Gesetzesänderung nun über „Verfahrenstricks“, mit denen das umstrittene Vorhaben befördert werden solle. Der CDU-Politiker Hubert Hüppe hat in seiner gesamten Zeit im Bundestag (mit kurzen Unterbrechungen immerhin ein Vierteljahrhundert) jedenfalls „noch nie erlebt, dass derart gegen parlamentarische Prinzipien verstoßen wurde“. Tagesspiegel

Trisomie 21: „Wir sind wir nicht sicher, wer noch dazugehören soll.“

In „24 Wochen“ treibt eine Frau ein Kind mit Trisomie 21 ab. Wie der glückliche Vater eines Kindes mit Down-Syndrom darüber denkt: „Wir schützen die Sumpfschildkröte und den Feldhamster, aber bei unserer eigenen Spezies sind wir nicht sicher, wer noch dazugehören soll.“ Berliner Morgenpost

Kann man dem Krebs entkommen?

Die Erkrankung muss jedenfalls nicht zum unausweichlichen Schicksal werden: Was Experten raten, damit sich das Risiko, einen bösartigen Tumor zu bekommen, deutlich verringert. Handelsblatt

Befreiung von der Rundfunkgebühr weiterhin möglich

Auch wenn das Bundesverwaltungsgericht die Zwangsabgabe am Freitag für verfassungsgemäß erklärt hat – nicht jeder muss den Rundfunkbeitrag bezahlen. So können sich unter anderem taubblinde Menschen davon befreien lassen. Wer sie allerdings haben will, muss die Befreiung vorher beantragen – automatisch geht da gar nichts. Focus Money Online

Schwanger trotz Krebs

Erkrankt eine junge Frau an Krebs, bedroht das nicht nur ihr Leben. Ein bösartiger Tumor kann auch den Wunsch eine Familie zu gründen, gefährden. Da ist es gut, dass es inzwischen gleich mehrere Möglichkeiten gibt, trotz Krebserkrankung schwanger zu werden. Professor Ulrick Karck, Ärztlicher Direktor der Frauenklinik des Klinikums Stuttgart: „Werden die richtigen Vorkehrungen getroffen, können wir vielen Krebspatientinnen ihren Kinderwunsch dennoch erfüllen“. Stuttgarter Nachrichten

Mit den Augen sprechen

Weil sie wegen einer Tetraspastik weder Arme noch Beine bewegen und auch keine Lautsprache benutzen kann, ist für die 48-jährige Stephanie Schuchmann Leichte Sprache die Brücke zur Welt. Die Osnabrückerin spricht mit den Augen, mit denen Sie einen Sprachcomputer bedient. Im Laufe der Jahre hat sie auch eine eigene Augensprache entwickelt, die ihre Persönlichen Assistenten für sie übersetzen. Bizeps

Taxi lässt Blinden samt Hund stehen

Schon wieder gibt es in Österreich Aufregung um Taxifahrer, die sich angeblich weigern, Blindenführhunde und ihre Besitzer mit der Droschke durch die Gegend zu kutschieren. Nun wurde ausgerechnet dem Vorsitzenden im Blindenverband und seinem Blindenführhund die Fahrt mit dem Taxi am Linzer Bahnhof verweigert. Der spricht dann auch von unhaltbaren Zuständen und Diskriminierung. Kronen Zeitung

Zur Startseite Aufgeschnappt

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN