Mehmet Scholl für Dekubitus-Spruch ausgezeichnet

Glücklicherweise gibt es die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur, die nicht eingeschnappt ist.

ARD-Experte Mehmet Scholl (Foto: dpa)

Nach dem 1:0-Auftaktsieg der Nationalmannschaft gegen Portugal bei der EM im Juni lieferte ARD-Kommentar Mehmet Scholl diesen genial flapsigen Kommentar: „Ich hatte zwischendurch Angst, dass er sich wund liegt und mal gewendet werden muss“, bewertete er den trotz seines Siegtreffers lethargisch spielenden Mario Gomez. Dafür erntete Scholl viel Kritik, so dass ROLLINGPLANET bedauerte: „Mein lieber Scholli, da ist mal ein Fußballer, der keine Phrasen drischt, und schon gibt es Ärger: politisch nicht korrekt!“

Nun hat die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur Mehmet Scholl mit der Auszeichnung „Fußballspruch des Jahres“ gewürdigt, und ROLLINGPLANET atmet auf, dass auch politisch nicht korrekte Äußerungen die Ehre bekommen, die sie verdienen. Herzlichen Glückwunsch!

Mitglieder der Akademie sind 87 Personen und 20 Institutionen. Die drei Gründungspartner sind Nürnberg, das kicker-sportmagazin und easyCredit/ TeamBank. Die Auszeichnung wird jedes Jahr bei einer Gala in Nürnberg verliehen.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN