""

Mehr Jobs für Menschen mit Behinderung in Berlin

Bessere Berufsberatung, mehr Ausbildungs- und Arbeitsplätze sollen Schwerbehinderten künftig den Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt erleichtern.

Rollstuhlfahrerin in der Berliner Ihnestraße (Foto: FU Berlin)

Heute unterzeichneten die Senatsverwaltungen für Soziales und Bildung, die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und das Landesamt für Gesundheit und Soziales entsprechende Vereinbarungen.

Die vor allem vom Bund finanzierte, 4,5 Millionen Euro umfassende „Initiative Inklusion“ unterstützt schwerbehinderte Schüler in den letzten beiden Schuljahren mit umfassender Berufsberatung. Außerdem sollen bis zu 60 Ausbildungs- und 180 Arbeitsplätze neu entstehen – letztere ausschließlich für ältere Schwerbehinderte ab 50.

Etwa zehn Prozent der Menschen in Berlin leben mit einer schweren Behinderung.

(dpa/bb)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN