""

Mein Name sei Beckham-Gantenbein

David Beckham trainierte am Freitag mit englischen, blinden Fußball-Nationalspielern. Warum tut er das? ROLLINGPLANET hat einen Verdacht.

David Beckham (Foto: iwdn)

David Beckham (Foto: iwdn)

Mal für paar Stunden blind sein, wenn man gar nicht blind ist – die Erfahrung hat David Beckham (36) vorgestern gemacht. Max Frisch lässt in dem Roman „Mein Name sei Gantenbein“ den Ich-Erzähler einen Mann namens Theo Gantenbein erfinden, der sich blind stellt. Beckham hat sich mit seiner Aktion kurzerhand mal wieder schnell selbst neu erfunden – wie er das seit fast zwei Jahrzehnten gekonnt wie vermutlich kein anderer Fußballer beherrscht.

Im dritten Anlauf Elfmeter verwandelt

Soeben feierte Beckham endlich seinen ersten Meistertitel in der US-Liga MLS. Eigentlich gehört er ja schon in eine Altherrenmannschaft, aber er hat sich dann doch lieber für eine Übungseinheit mit behinderten Fußballern seines Landes entschieden. Und zwar mit der Nationalmannschaft der Blinden, die für die Paralympics 2012 in London trainierte. Talent hat der immer noch bestbezahlte Kicker der Welt auch dabei gezeigt: Trotz Augenbinde verwandelte er nach nur zwei Fehlversuchen einen Elfmeter.

Kapitän Dave Clarke von der Blindenmannschaft war erwartungsgemäß begeistert: „Einen Tag mit einer solchen Ikone des Weltfußballs wie David Beckham zu trainieren, war eine großartige Erfahrung, die wir niemals vergessen werden.“ Höflich revanchierte sich der 115-fache Nationalspieler: „Das war eine fantastische Erfahrung für mich, mit dem britischen Paralympics-Team zu trainieren, weil ich noch mit Blindenfußball in Berührung gekommen bin oder sogar an ihm teilgenommen habe. Diese Mannschaft steht wirklich für die Qualität unserer Athleten bei den Paralympics“, zitiert ihn Daily Telegraph. Und Beckham fügte pathetisch an: „Der Charakter und die Bestimmtheit, die sie zeigen in allem, was sie täglich tun, macht mich stolz, Brite zu sein“

Wie komme ich nach London?

ROLLINGPLANET hat einen Verdacht: Seit Monaten lässt Beckham keine Gelegenheit aus, auf seinen letzten großen sportlichen Traum hinzuweisen – imn nächsten Jahr an den Olympischen Spielen in seiner Heimat teilzunehmen. Da kann es nicht schaden, ein stolzer Brite zu sein und medienwirksam mit Behinderten und Gantenbein aufzulaufen.

Video: Beckham trainiert mit blinden Nationalspielern

Klicken Sie bitte auf den folgenden Link:
http://www.guardian.co.uk/sport/video/2011/nov/25/david-beckham-paralympics-video

(Foto: David Beckham 2010, im Los Angeles Galaxy Trikot. Copyright: Wikipedia/Regular Daddy. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Kalle

    Zuzutrauen wäre es ihm ja.

    30. November 2011 at 11:39

KOMMENTAR SCHREIBEN