""

Microsoft: Sind die lustig oder nur peinlich?

„Play Fair Day“ am 6. März: Zur Feier des Tages überfährt das Unternehmen heute einen Rollstuhlfahrer.

Screenshot vom umstrittenen Microsoft-Video (siehe unten)

Screenshot vom umstrittenen Microsoft-Video (siehe unten)

Zum „Play Fair Day“ am 6. März hat Microsoft eine sogenannte virale Kampagne ins Internet gestellt, um Raubkopien anzuprangern. In einem von insgesamt vier vermeintlichen Wahlspots, via YouTube, twitter und Facebook verbreitet, wird ein Rollstuhlfahrer, der auf einem Behindertenparkplatz wartet, überfahren – von einem Vorsitzenden der fiktiven ASSI-Partei, der sein Auto möglichst schnell abstellen will. Soll heißen: Software-Kunden, die nicht für das Original zahlen wollen, sind genauso gewissenlos und asozial wie unsere Parkplatzschweine.

Die von Microsoft und der PR-Agentur Faktor3 konzipierte Aktion ist bisher bei vielen Usern und Experten durchgefallen. Das Werbe-Fachmagazin „w & v“ kommentiert: „Spots, die weder sonderlich kreativ noch lustig sind, werden die angestrebte Zielgruppe kaum packen.“

Wir haben uns zwar nicht zu Tode gelacht – aber treffend fanden wir das Video unten trotzdem. Liegt vielleicht daran, dass wir auch eine Zielgruppe sind – von Menschen, die rücksichtslos unsere Behindertenparkplätze wegnehmen, und von denen wir wissen, dass man ihnen mit humorvollen Attacken erst recht nicht beikommt. Oder wie wäre es mit Sarkasmus? „Willst Du meinen Platz, dann nimm meine Behinderung!“

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN