""

Mist: Tatütata, nicht nur die Feuerwehr ist da

Die Verantwortlichen sind „sensibilisiert“: In der Stadt Duisburg schließt eine zweite Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM).

Feuerwache (Symbolfoto: M.E./pixelio.de)

Am 26. November 2012 waren bei einer Brandkatastrophe in einer Caritas-Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt 14 Menschen getötet worden – die Stadt Duisburg reagiert darauf bemerkenswert konsequent und offensichtlich wesentlich vorsichtiger als der Betreiber. Anfang des Monats wurde eine Caritas-Einrichtung in Duisburg-Rheinhausen von Amts wegen geschlossen. Was ROLLINGPLANET irritierte: Die Geschäftsführung beklagte sich und wollte die Entscheidung nicht so richtig einsehen.

„Die Feuerwehr hat bei ihrer turnusmäßigen Brandschau das Bauordnungsamt hinzugezogen. Dieses hat Mängel festgestellt und das Gebäude sofort geschlossen“, erklärte dazu Stadtsprecher Peter Hilbrands. Üblicherweise hätte man sich mit einer Besichtigung durch die Feuerwehr begnügt. Aufgrund des Dramas in Titisee-Neustadt habe man diesmal jedoch das Bauordnungsamt hinzugezogen.

„Reine Vorsichtsmaßnahme“

Nun hat in Duisburg eine zweite WfbM vorerst dicht gemacht: In Duisburg-Kaßlerfeld arbeiteten rund 100 Menschen mit psychischer Behinderung. Man habe, so Geschäftsführerin Roselyne Rogg, in einem Jahr ohnehin aus dem jetzigen Mietobjekt in einen eigenen Neubau ziehen wollen. Für das bislang genutzte Gebäude seien alle notwendigen Abnahmen durch die Feuerwehr anstandslos erfolgt, so Rogg, es handle sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme: Die Ereignisse in Titisee-Neustadt hätten „sensibilisiert“.

Die Mitarbeiter der WfbM werden nun vorübergehend, bis der Neubau zur Verfügung steht, auf andere Einrichtungen verteilt.

(RP)

Wir danken ROLLINGPLANET-User Werner, der uns auf das Thema aufmerksam gemacht hat.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN