Mit dem Rollstuhl zu Schwedens ältester Eiche

Das Naturreservat Kvill in Südschweden wird barrierefrei: Ab dem 13. Juni sind dort eine Reihe von Wegen für alle zugänglich.

Der Baum wird im Text unten beschrieben

Eiche Kvilleken

(dpa/tmn) – Kvill ist jetzt auch für Besucher im Rollstuhl oder mit Kinderwagen geeignet. Zu den Attraktionen in dem Naturreservat in Småland gehört die Kvilleken, die als die älteste Eiche Schwedens und als die dickste in Europa gilt. Sie soll rund 1000 Jahre alt sein und hat einen Umfang von 13 Metern, wie die Tourismusvertretung der Region mitteilt. Innen ist die Eiche hohl.

Der Baum, ein klassisches Ziel für Picknickliebhaber, ist vom Parkplatz aus direkt über einen Weg zu erreichen. Das 30 Hektar große Naturreservat Kvill liegt etwa 20 Kilometer nordwestlich von Vimmerjby, der Geburtsstadt von Astrid Lindgren. Dort kann unter anderem ihr Elternhaus und im Kulturzentrum „Astrid Lindgrens Näs“.

In Kvill wird seit über 150 Jahren kein Baum mehr gefällt, manche Kiefern sind 350 Jahre alt. Der wildnisartige Charakter entsteht durch umgefallene Bäume und gigantische Steinblöcke. Am Waldboden existiert eine reichhaltige Flora. Ein teilweise relativ steiler, markierter Pfad erschließt auf zirka vier Kilometer Länge den Wald für Besucher.

Mit Material von Wikipedia. – Foto: Wikipedia/Meleagros. Lizenz: Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen Deutschland in Version 3.0 (abgekürzt „CC-by-sa 3.0/de“)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN