Mit Rolli zum Flughafen: Frau zieht sich aus und beißt Polizistin

Müssen wir uns merken: Wie man einen Rollstuhl als Waffe einsetzt.

Flughafen Berlin-Tegel (Foto: Wikipedia/Matti Blume, CC BY-SA 3.0)

Flughafen Berlin-Tegel (Foto: Wikipedia/Matti Blume, CC BY-SA 3.0)

Am Sonntagmorgen griff eine Frau während der Luftsicherheitskontrolle auf dem Flughafen Berlin-Tegel Bundespolizisten an und verletzte eine Beamtin durch einen Biss. Die offensichtlich psychisch kranke Frau kam in ein Berliner Krankenhaus. Die Beamtin musste ärztlich versorgt werden.

Die 35-jährige Frau wollte am Sonntag gegen 9.30 Uhr in Begleitung ihres Ehemanns vom Flughafen Berlin-Tegel nach Paris/Frankreich reisen. Während der Luftsicherheitskontrolle schrie die Französin lautstark die Mitarbeiter der Bundespolizei an, warf ihr Handgepäck umher und begann sich zu entkleiden. Alarmierte Bundespolizisten griff die aufgrund einer Knöchelverletzung im Rollstuhl sitzende Frau sofort an. Dabei stand sie auf und schleuderte ihren Rollstuhl in Richtung der eintreffenden Einsatzkräfte. In der Folge leistete sie so starke Gegenwehr, dass mehrere Beamte nötig waren, um sie in die Dienststelle zu bringen. Dabei gelang es der Frau, einer Beamtin in den Oberschenkel zu beißen und sie zu verletzen.

Da es Hinweise gab, die Frau aus Paris leide an einer psychischen Erkrankung, wurde sie in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Die 36-jährige Beamtin musste sich mit einer Fleischwunde in ärztliche Behandlung begeben.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN