""

„Miteinander vor Ort“ mit Irmgard Badura

Die Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung unternimmt sowohl geografisch als auch thematisch eine breit angelegte Reise durch ihr Bundesland.

Behindertenbeauftragte Irmgard Badura (Pressefoto)

Behindertenbeauftragte Irmgard Badura (Pressefoto)

Ziel sei es, in ganz Bayern „Miteinander vor Ort“ zu sein, um mit interessierten Menschen und den zuständigen und verantwortlichen Personen vor Ort die Forderungen der Menschen mit Behinderung und ihre Wünsche weiter zu diskutieren. Es gelte, die UN-Behindertenrechtskonvention, die gleichberechtigte Bedingungen in allen Lebensbereichen für alle Menschen, ob mit oder ohne festgestellte Behinderung, umzusetzen.

Die Themen der Veranstaltungsreihe erstrecken sich von der Lehrerbildung über die Arbeit und vom Assistenz- und Hilfebedarf bis zur politischen Teilhabe. Auch einzelne Gruppen von Menschen mit Behinderung werden in den Mittelpunkt gestellt, um ihre Lebenssituation noch mehr Menschen, wie Politikern, Arbeitgebern, Vereinsvorständen, ja einfach der Bevölkerung vor Ort, bekannt zu machen.

Die Behindertenbeauftragte kommt bis Juli 2013 in alle sieben Regierungsbezirke Bayerns. „Mit den Veranstaltungen soll die Diskussion der Themen aber nicht abgeschlossen sein“, verspricht die Staatsregierung. „Darum besteht hier die Möglichkeit, die Veranstaltungen und die dort behandelten Themen weiter zu kommentieren, Gedanken, Meinungen, Erfahrungen und Informationen auszutauschen und Anregungen an die Behindertenbeauftragte zu geben.“

Termine

Nach Terminen im Januar (München: Lehrerbildung/in Kooperation mit der LMU München) und Februar (Mittelfranken, Nürnberg: Beschäftigung von Menschen mit Behinderung am ersten Arbeitsmarkt/in Kooperation mit der Firma ACCESS gGmbH) stehen nun noch fünf Veranstaltungen an:

21.03.2013
Oberfranken, Bayreuth: Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung
in Kooperation mit Regens Wagner Burgkunstadt

25.04.2013
Oberpfalz, Regensburg: Assistenz- und Hilfebedarf von Menschen mit Behinderung
in Kooperation mit der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg

14.05.2013
Niederbayern, Plattling: Teilhabe von Menschen mit Autismus
in Kooperation mit Autismusnetzwerk Niederbayern

20.06.2013
Schwaben, Kempten: Wohnformen für Menschen mit Behinderung
in Kooperation mit dem Verein der Körperbehinderten Allgäu e.V.

19.07.2013
Unterfranken, Würzburg: Politik in leichter Sprache, Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten
in Kooperation mit der Lebenshilfe Würzburg

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN