""

Mobiles Hilferuf- und Personenortungssystem MVT 501

Das sagt der Anbieter/Hersteller: GPS-Hilferufsystem mit definierten Telefonfunktionen zum Absetzen eines Notrufes mit GPS-Standortdaten oder zur Standortfeststellung eines Vermissten und zur Telefonie.

[spoiler show=“Für wen?“]

Für wen?

Kinder,Freizeitsportler, Senioren, Demenzkranke, Behinderte, Rollstuhlfahrer u.A.

[/spoiler] [spoiler show=“Produktbeschreibung“]

Produktbeschreibung

Kinder, Freizeitsportler, Senioren, Demenzkranke, Behinderte, Rollstuhlfahrer und Andere mit Hilfe von GPS-Personenortung wieder finden.

Wir alle kennen das Problem: Die Kinder, die Senioren, Freizeitsportler, Behinderte melden sich nicht. Ist etwas passiert? Wird Hilfe benötigt? Hier kann das „Mobile Hilferuf- und Personenortungssystem MVT 501“ helfen.

Dieses System dient der Steigerung der persönlichen Sicherheit von Angehörigen, Senioren, Kindern, Freizeitsportlern, Behinderten, Demenzkranken usw., also Personen welche aus unterschiedlichen Gründen abwesend sind und/oder vermisst werden.
Bei diesem Hilferuf- und Personen-ortungssystems ist die GPS-Ortungs- und die GSM-Mobilfunktechnologie zusammengeführt. Dies ermöglicht die Standortbestimmung mit Hilfe der GPS-Satelliten-Technik und für Notfall- und Standortmeldungen und Telefonie die Nut-zung des Mobilfunknetzes. Durch diese Technik und den sich daraus ergebenden technischen Möglichkeiten ist es mit einem üblichen Telefon mit Notruftaste nicht vergleichbar.

Das Hilferuf- und Personenortungssystem MVT 501 ist sehr leicht zu handhaben, auch von älteren Menschen. Durch Betätigen nur einer Taste (SOS) wird ein Notruf an vier bei der In-betriebnahme festgelegte Rufnummern mit Übertragung der Standortkoordinaten gesandt. Es können aber auch drei, bei der Inbetriebnahme festgelegte, Rufnummern zum Telefonieren oder zum Hilfe anfordern durch einfaches Drücken jeweils einer einzelnen Taste, angeru-fen werden.

Damit sind die Hilfe-Möglichkeiten des MVT 501 aber noch nicht erschöpft:
-Der Standort des Hilfebedürftigen kann ohne sein Zutun abgefragt werden. Dies ist sehr hilfreich wenn der Hilfebedürftige oder der Benutzer das Gerät nicht mehr bedienen kann, wenn er nicht mehr sprechen kann oder wenn er seinen Aufenthaltsort nicht weiß.
-Das Hilferufsystem kann zum Telefonieren angerufen werden.
-Meldet sich der Benutzer bei einem Anruf nicht, dann kann das Mikrofon des „MVT 501“ ohne das Zutun des Betroffenen eingeschaltet werden um eine mögliche Notlage eventuell akustisch zu erkennen.
-Es kann eine „Sicherheitszone“ festgelegt werden in welcher sich das Hilferufsystem bewegen darf ohne Alarm auszulösen.
-Das „Mobile Hilferuf- und Personenortungssystem MVT 501“ ist so eingestellbar, dass Standortkoordinaten in frei wählbaren Zeitabständen gesendet werden, sodass eine kontinuierliche Bewegungsverfolgung möglich ist.
-GoogleMaps wertet die Standortkoordinaten aus und der momentane Standort des „Mobile Hilferuf-und Personenortungssystem MVT 501“ wird an einem internetfähigen PC oder Handy optisch angezeigt.

Ein weiterer großer Vorteil dieses Systems sind die relativ geringen Anschaffungskosten und dass es keine andauernden, festen Folgekosten erzeugt, weil: Kein kostenpflichtiges Internetportal, keine kostenpflichtige Einbuchung bei Rettungsunternehmen, Seniorendiensten oder dergl. benötigt wird. Lediglich übliche Telefonkosten entstehen beim Telefonieren, bei Standortabfragen oder bei Standortmeldungen

Gegenüber den bekannten Telefonen mit Notruftaste sind gravierende Funktionsunterschiede vorhanden, die den Sicherheitsvorteil dieses Hilfe-Systems deutlich machen:
Bei Telefonen mit Notruftaste wird die Notruffunktion auf den Anruf an eine oder mehrere Rufnummern nur zum telefonieren beschränkt. Wenn der Hilfebedürftige das Telefon aber nicht mehr bedienen kann, nicht mehr sprechen kann oder seinen Standort nicht weiß wird eine schnelle Hilfeleistung schwierig oder sogar unmöglich. Wie soll dann geholfen werden?

Prinzipiell gehört dieses kleine Gerät der Sicherheitstechnik in die Hosentasche jeden Kindes, jedes Behinderten, jedes Senioren, jedes Demenzkranken, jedes Freizeitsportlers, also jeden Menschen der seine Wohnstatt verlässt.

Wenn sich dieses Gerät im (Reise)Gepäck oder im Auto befindet, dann ist auch das Gepäck oder das Auto ortbar.

Ein weiterer großer Vorteil dieses Systems sind die relativ geringen Anschaffungskosten und das es keine andauernden, festen Folgekosten erzeugt, weil: Kein kostenpflichtiges Inter-netportal, keine kostenpflichtige Einbuchung bei Rettungsunternehmen, Seniorendiensten oder dergl. benötigt wird. Lediglich übliche Telefonkosten entstehen beim Telefonieren, bei Standortabfragen oder bei Standortmeldungen

Gegenüber den bekannten Telefonen mit Notruftaste sind gravierende Funktionsunterschie-de vorhanden, die den Sicherheitsvorteil dieses Hilfe-Systems deutlich machen:
Bei Telefonen mit Notruftaste wird die Notruffunktion auf den Anruf an eine oder mehrere Rufnummern nur zum telefonieren beschränkt. Wenn der Hilfebedürftige das Telefon aber nicht mehr bedienen kann, nicht mehr sprechen kann oder seinen Standort nicht weiß wird eine schnelle Hilfeleistung schwierig oder sogar unmöglich. Wie soll dann geholfen werden?

[/spoiler] [spoiler show=“Maße“]

Maße

ca. 80 x 49 x 16mm

[/spoiler] [spoiler show=“Preis“]

Preis

149,00€ incl. MwSt.

[/spoiler] [spoiler show=“Krankenkasse“]

Krankenkasse

Nein

[/spoiler] [spoiler show=“Hersteller/Anbieter“]

Hersteller

MVT – Mess- + Video-technik
Berliner Str. 12
71272 Renningen

Telefon: 071594207329
Fax: 0715917562
Webseite: www.mv-technik.de
Mail: [email protected]

[/spoiler]

MVT 501

MVT 501

Ihr Urteil?

Mit der Veröffentlichung dieses Produkts ist keine Empfehlung von ROLLINGPLANET verbunden. Sämtliche Angaben stammen vom Hersteller/Anbieter. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten.

Dieser Rehahilfsmittelkatalog von ROLLINGPLANET soll kein Werbeservice für Unternehmen sein, sondern ein Infoservice für Betroffene. Sie kennen oder benutzen dieses Produkt? Teilen Sie bitte Ihr Urteil/Ihre Erfahrungen mit anderen behinderten Menschen oder Senioren – über Ihren Beitrag unten im Kommentarfeld freuen wir uns!

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN