""

Moderne und barrierefreie Züge auf Regionalexpress-Linien geplant

Bahnfahrer in Nordrhein-Westfalen können auf Verbesserungen hoffen – wenngleich das noch ein wenig dauert.

Rhein-Ruhr-Express auf der Linie RE3 (Foto: Auftraggeber Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen)

Rhein-Ruhr-Express auf der Linie RE3 (Foto: Auftraggeber
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen)

Bahnfahrer in Nordrhein-Westfalen können möglicherweise schon 2017, immerhin früher als geplant, in modernen Zügen sitzen, die später auf den Linien des Rhein-Ruhr-Express (RRX) verkehren sollen. Der neue Fahrzeugpark solle als Zwischenstufe vorzeitig zum Einsatz kommen, sagte NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) am Montag in Düsseldorf.

Die Züge sollen mit deutlich höherer Qualität hinsichtlich Komfort, Barrierefreiheit und Beschleunigungsvermögen zunächst auf den Regionalexpress-Linien fahren. Wann der seit Jahren geplante RRX mit seinen sechs Linien endlich an den Start gehen kann, ließ der Minister offen. Die Finanzierungsvereinbarung mit dem Bund steht vor dem Abschluss.

(dpa)

Reise & Urlaub
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN