""

Moritz Bleibtreu verabscheut Secondhand-Klamotten

Der Frauenschwarm bevorzugt den „Gentleman-Style“: „Er kann auch in zerrissener Jeans und Flipflops daherkommen. Das ist einfach jemand, der sich in seiner Haut wohlfühlt und aufmerksam ist“.

Der Schauspieler Moritz Bleibtreu (40) verabscheut Secondhand-Kleidung. „Da bin ich picky. Ich bin als Kind nur in Rotkreuzklamotten rumgelaufen, für acht Mark das Kilo. Meiner Mutter war es zu blöd, mir neue Klamotten zu kaufen“, sagt Bleibtreu in einem Interview des Männer-Lifestylemagazins „Men’s Health“ (Ausgabe 10/2011, EVT 14.09.2011). Zudem mag er auch den „dachbodenmäßigen Geruch“ von Secondhand-Kleidung nicht: „Alle meine Klamotten haben immer so gerochen. Das kriegst du nie wieder weg. Und wenn du auch nur ein Teil hast, das so riecht und du legst es in den Schrank, dann riecht hinterher alles so.“

Bleibtreu bevorzugt den „Gentleman-Style“ – und dabei geht es ihm nicht nur um die Kleidung. „Ein moderner Gentleman kann auch in zerrissener Jeans und Flipflops daherkommen. Das ist einfach jemand, der sich in seiner Haut wohlfühlt und aufmerksam ist“, sagt der Frauen-Schwarm, betont aber gleichzeitig, dass ein allzu schrilles Outfit auch nicht sein Ding sei. „Ich stehe auf schillernde Persönlichkeiten, bin aber selbst nicht so.“ Außerdem ist er ohnehin der Ansicht, dass man heute kaum noch jemanden durch extravagante Äußerlichkeiten beeindrucken kann. Früher sei das anders gewesen: Seine Mutter, die 2009 verstorbene Schauspielerin Monica Bleibtreu, sei in ihrer freischaffenden Theaterzeit mit einem Irokesenhaarschnitt und zwei verschiedenfarbigen Pumps auf die Straße gegangen, in Neongrün und Neongelb. „Das war eine Ansage! Und heute? Wie will man noch wirklich schockieren? Da muss einer schon nackt gehen und sich sein Ding rot anmalen“, meint der Film-Star.

Foto (Wikipedia/© Raimond Spekking / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons): Moritz Bleibtreu bei der NRW-Filmpremiere des Films Agnes und seine Brüder in der Lichtburg in Essen.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

  • Raimond Spekking

    Vielen Dank für die Nutzung meines Fotos von Wikimedia Commons, über die ich mich sehr freue.

    Die Freie Lizenz erfordert zur kostenlosen Nutzung sowohl den Namen des Fotografen als auch die Angabe der Lizenz,
    siehe dazu auch die Bildbeschreibungsseite auf Wikimedia Commons: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Moritz_Bleibtreu_-_Filmpremiere.jpg?uselang=de

    Foto: Raimond Spekking
    License: cc-by-sa-3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

    30. September 2011 at 17:32
  • Rollingplanet

    Danke für den Hinweis. Wir haben den Copyright-Hinweis entsprechend geändert und werden bis zum Start am 1. November auch bei den anderen, hier verwendeten Wikipedia-Fotos die Korrektur vornehmen.

    30. September 2011 at 18:37

KOMMENTAR SCHREIBEN