""

Nach 20 Jahren: Florian Sitzmann trifft den Brummi-Fahrer, der ihn zum halben Mann machte

Der 36-jährige beidseitig Beinamputierte, der – eigenen Worten zufolge – seinen Namen und seine Behinderung zur Marke gemacht hat, liefert eine spektakuläre Fortsetzung seiner Lebensgeschichte: Er traf den Kraftfahrer, der in den folgenreichen Unfall verwickelt war (aber keine Schuld hatte).

Laster-Fahrer Daniel Stanitzky glaubte 20 Jahre lang, Florian Sitzmann totgefahren zu haben. Bis er ihn zufällig bei „Plasberg“ im Fernsehen sah. Florian war seinerzeit als Sozius auf einer Honda in den LKW gerast und im wahrsten Sinne des Wortes „unter die Räder gekommen“. Stanitzky schrieb nach der „Plasberg“-Sendung sofort eine Mail – und es kam zu einem bewegenden Treffen der beiden. Zu zweit wollen sie demnächst verreisen.

Darüber berichtet das ZDF am kommenden Dienstag (17.1.2012) bei „37 Grad“ (22.15 Uhr). Einen Ausschnitt daraus gibt es vorab auf dem Video unten zu sehen.

Alle ROLLINGPLANET-Berichte über Florian Sitzmann

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN