""

Nach Rauswurf: Eva Maria Welskop-Deffaa kümmert sich um Behinderte

Die Ex-Abteilungsleiterin aus dem Frauenministerium ist nun bei Verdi.

Eva Maria Welskop-Deffaa (Foto: Deutscher Ethikrat)

Eva Maria Welskop-Deffaa (Foto: Deutscher Ethikrat)

Die von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) in den einstweiligen Ruhestand geschickte CDU-Gleichstellungsexpertin Eva Maria Welskop-Deffaa ist jetzt Mitglied des Verdi-Bundesvorstandes. Der Gewerkschaftsrat wählte die frühere Abteilungsleiterin des Ministeriums mit knapp 80 Prozent der Stimmen zur Nachfolgerin von Elke Hannack, teilte Verdi am Freitag mit.

Der Rauswurf von Welskop-Deffaa aus dem Familienministerium hatte im Sommer vergangenen Jahres vor allem bei CDU-Frauenpolitikerinnen für Empörung gesorgt. Es war von Meinungsverschiedenheiten zwischen Schröder und Welskop-Deffaa die Rede. Welskop-Deffaa (54) ist bei Verdi künftig für die Bereiche Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, Schwerbehinderte und Migranten zuständig.

Der Verdi-Bereich Gesundheit wird ab sofort von Sylvia Bühler (51) geführt. Sie folgt nach dem Votum des Gewerkschaftsrates Ellen Paschke, die aus Altersgründen ausscheidet. Das SPD-Mitglied Bühler erhielt knapp 73 Prozent der Stimmen. Der Gewerkschaftsrat ist das höchste Beschlussgremium zwischen den Verdi-Bundeskongressen.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN