""

Nachrichtenticker Paralympics (Samstag, 8. März 2014): DBS-Chef Beucher braucht ’ne neue Uhr

Ukrainerin Jurkowska widmet Bronzemedaille ihrem Heimatland +++ Verena Bentele in Abwesenheit geehrt +++ US-Skirennfahrer Walker und der deutsche Weltmeister Hanfstingl stürzen.

Verbandschef Beucher nur Zaungast bei Paralympics-Medaillenzeremonie

Da hat einer getrödelt: Bei der Medaillenzeremonie der Paralympics von Sotschi hat Verbandschef Friedhelm Julius Beucher nach zwei deutschen Auftaktsiegen von draußen zuschauen müssen. Weil der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes DBS) am Samstagabend viel zu spät gekommen war, blieb keine Zeit mehr für die Sicherheitskontrolle. Also schwenkte Beucher vor der Absperrung seine extra eingepackte Deutschland-Flagge. Er durfte zweimal die Nationalhymne mitsingen, als Andrea Eskau und Anna Schaffelhuber für ihre Paralympics-Siege geehrt wurden. (dpa)

Ukrainerin Jurkowska widmet Bronzemedaille ihrem Heimatland

Jelena Jurkowska (Foto: Foto:  Valdrin Xhemaj/dpa)

Jelena Jurkowska (Foto: Foto: Valdrin Xhemaj/dpa)

Einen Tag nach dem Boykott-Verzicht und dem spektakulären Ein-Mann-Protest bei der Eröffnungsfeier hat die Ukraine bei den Paralympics in Sotschi sportlich aufgetrumpft.

Angeführt von Sieger Witali Lukjanenko eroberte das Team am Samstag im Biathlon insgesamt fünf Podestplätze. Als Erste hatte Jelena Jurkowska über 6 Kilometer mit dem Ski-Schlitten die Bronzemedaille gewonnen und diese ihrem Land gewidmet. „Ich widme meine erste Medaille in Sotschi einer unabhängigen Ukraine. Jedesmal, wenn ich ins Rennen gehe, wird es für die Unabhängigkeit der Ukraine und Frieden in meinem Land sein“, sagte die 30-Jährige.

Wegen des politischen Konflikts zwischen der Ukraine und Paralympics-Gastgeber Russland hatte die Mannschaft erst wenige Stunden vor Beginn der Veranstaltung ihre Teilnahme bestätigt. Bei der Eröffnungsfeier war statt des gesamten Teams nur der querschnittsgelähmte Michailo Tkatschenko als Fahnenträger ins Stadion gefahren. Er wurde im Biathlon mit dem Ski-Schlitten über 7,5 Kilometer Zwölfter. (dpa)

Verena Bentele bei Paralympics in Abwesenheit geehrt

Verena Bentele ist vom Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) in Abwesenheit für ihre Aufnahme in die paralympische Hall of Fame geehrt worden. Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, nahm die kleine Trophäe und das Zertifikat am Samstag am Rande der 11. Winter-Paralympics in Sotschi stellvertretend für die 32-Jährige entgegen. Benteles Eltern waren extra für die Auszeichnung ihrer Tochter nach Russland gereist.

Der besondere Tag des Triumphs wurde der zwölffachen Paralympics-Siegerin von CDU und SPD jedoch kräftig vermasselt: Als Behindertenbeauftragte der Bundesregierung durfte sie selbst nicht kommen. Ihre Vorgesetzten hatten ihr wegen des schwelenden Krim-Konflikts der Ukraine mit Russland die Reise aus politischen Gründen verwehrt (ROLLINGPLANET berichtete). Dafür wurde eine Videobotschaft von ihr gezeigt.(RP/dpa)

US-Skirennfahrer Walker stürzt bei Paralympics schwer

US-Skirennfahrer Walker (Archivfoto: Walker)

US-Skirennfahrer Walker (Archivfoto: Walker)

Tyler Walker (Foto: Walker)

Tyler Walker (Foto: Walker)

Franz HanfstinglDer US-Skirennfahrer Tyler Walker (Fotos oben) ist bei den Paralympics von Sotschi schwer gestürzt. Der beinamputierte 27-Jährige musste am Samstag in Krasnaja Poljana während des Abfahrtswettbewerbes mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, nachdem er sich zuvor mehrmals überschlagen hatte. Nach dem Sturz lag Walker lange regungslos auf der Piste, ehe die Rettungskräfte zur Stelle waren. Auch der deutsche Weltmeister Franz Hanfstingl (kleines Foto: DBS) stürzte, kam aber wesentlich glimpflicher davon.

Erst vor zwei Wochen war der 28-jährige Snowboarder Matthew Robinson aus Australien seinen Verletzungen nach einem Sturz im Weltcup im spanischen La Molina erlegen. (dpa)(dpa)

Gold für Andrea Eskau und Anna Schaffelhuber

Paralympics Sotschi 2014 - BiathlonZwei unserer Favoritinnen haben dem deutschen Team am Samstagmorgen einen perfekten Paralympics-Start beschert: Andrea Eskau (Foto: dpa) holten im Biathlon mit dem Ski-Schlitten und Anna Schaffelhuber im Abfahrtslauf mit dem Monoski Gold! Hier geht’s zum ausführlichen Bericht.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN