""

Neue Beauty-Kollektion von Kate Winslet zugunsten autistischer Kinder

Die Lancôme-Botschafterin macht auf ihre Stiftung „Golden Hat“ aufmerksam.

Die  Lancôme-Kollektion, die mit dem Namen Kate Winslet wirbt, trägt das Markenzeichen Hut (Foto: Lancôme)

Die Lancôme-Kollektion, die mit dem Namen Kate Winslet wirbt, trägt das Markenzeichen Hut (Foto: Lancôme)

Kate Winslet, die gestern ihren 38. Geburtstag feierte, ist nicht nur eine der großen, sondern auch nachdenklichen Stars, die jenseits der Leinwand immer wieder mit sparsam gegebenen, aber klugen Interviews und Gedanken beeindruckt. Als der französische L’Oréal-Konzern sie als Botschafter für seine Edelmarke Lancôme haben wollte, verwunderte es deshalb nicht, dass die Schauspielerin zur Bedingung stellte, dies mit einer Charity-Aktion zu verbinden.

NagellackRechtzeitig zu Weihnachten präsentiert Lancôme seine aktuelle Kate-Winslet-Kollektion. Der Nagellack Le Vernis („Langer Halt und Glanz“) ist soeben mit fünf neuen Nuancen in die Geschäfte gekommen. Sie werden in einer limitierten Edition erscheinen, welche die Unterschrift der Schauspielerin trägt. Ein nicht näher genannter Teil der Erlöse geht an die von der Oscar-Preisträgerin (2009, „Die Vorleserin“) vor zwei Jahren gegründete „Golden Hat Foundation“ für autistische Kinder.

Ein Dokumentarfilm als Impuls

2011 hatte Winslet ihre Stiftung vorgestellt, die bei Lancôme ihre Premiere mit dem Lippenstift „L’absolu rouge“ und dem Puder „Golden Hat“ feierte. Beide sind nun ebenfalls wieder erhältlich.

LancomeAlle Produkte ziert ein goldener Hut: „Nachdem ich den isländischen Dokumentarfilm ,A Mother’s Courage – The Sunshine Boy‘ synchronisiert hatte,“ erzählt die Britin, „war mir klar, dass ich mich für Autisten stark machen möchte.“ In dem Film geht es um die Entwicklung des autistischen Jungen Keli Thorsteinson.

Die Story berührte die zweifache Mutter Kate Winslet derart, dass sie die Foundation gründete. Namensgebend war ein Gedicht von Keli, in dem ein magischer Hut dafür sorgt, dass der Junge mit seiner Umwelt kommunizieren kann.

Hut ab für Kate Winslet

Machte für das Buch den Anfang: Kate Winslet (Foto: Simon & Schuster)

Machte für das Buch den Anfang: Kate Winslet (Foto: Simon & Schuster)

BuchAußerdem erschien im vergangenen Jahr der Bildband „The Golden Hat: Talking Back“ (auch in Deutschland erhältlich: Verlag Simon & Schuster, 256 S., 22,40 Euro), für den Winslet mehr als hundert Kollegen zusammentrommelte.

So setzten etwa Johnny Depp, Leonardo DiCaprio (neben dem sie 1988 als Rose DeWitt Bukater in James Camerons Filmdrama „Titanic“ weltberühmt wurde) und Angelina Jolie alle denselben Hut auf und ließen sich damit fotografieren. Die Kopfbedeckung mit Symbolkraft ist weit gereist, er wurde von Star zu Star persönlich weitergereicht.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN