""

Neue Nerven gebildet: Stammzellen geben blinden Ratten Sehkraft zurück

Stammzellen aus dem hinteren Teil des menschlichen Auges haben blinden Ratten einen Teil ihrer Sehkraft wiedergegeben. Wissenschaftler des University College London gehen davon aus, dass diese Ergebnisse dabei helfen können, Erblindungen zu behandeln, die durch Glaukome (Grüner Star) hervorgerufen werden.

Ausgehöhlter Sehnerv bei fortgeschrittener Glaukomerkrankung

Ausgehöhlter Sehnerv bei fortgeschrittener Glaukomerkrankung

(pte) – Voraussetzung für eine künftige Therapie ist allerdings, dass ähnliche Ergebnisse auch bei Patienten erzielt werden. Für die in Stem Cells Translational Medicine veröffentlichte Studie wurden Stammzellen eingesetzt, damit sich neue Nerven im Auge bilden. Sie verbanden sich mit vorhandenen Nerven und stellten so die Sehkraft wieder her. Ein Glaukom kann zur Erblindung führen und wird durch einen Anstieg des Druckes im Auge verursacht.

Durch diesen Vorgang sterben retinale Ganglionzellen ab, jene Nerven, die Informationen von der Netzhaut an das Gehirn weitergeben. Die Wissenschaftler sind überzeugt, retinale Ganglionzellen mithilfe menschlicher Stammzellen regeneriert zu haben. Mit Zustimmung der Familien wurden Zellproben von Augen entnommen, die für Hornhauttransplantationen gespendet worden waren. Mit Müllerzellen wurden Gliazellen der Netzhaut gesammelt, im Labor gezüchtet und dann in retinale Ganglionzellen umgewandelt.

Weitere Forschungsarbeit nötig

Retinale Ganglionzellen wurden in die Augen von Ratten ohne diesen Zelltypus transplantiert. Diese Tiere waren vor dem Eingriff blind. Danach zeigten Elektroden an ihren Schädeln, dass ihre Gehirne auf schwache Lichtquellen reagierten. Forscherin Astrid Limb erläutert, dass sich die neuen Zellen mit dem Sehnerv nicht auf die normale Art und Weise verbanden. Stattdessen schienen sie mit anderen Nerven in der Retina eine Überbrückung zu bilden, die die Signale weitergeben konnte.

Laut Limb wird es jedoch noch lange dauern, bis dieser Behandlungsansatz im Krankenhaus eingesetzt werden kann. Diese Forschungsergebnisse bedeuteten jedoch einen wichtigen Schritt bei der Findung einer Möglichkeit, Glaukome und ähnliche Erkrankungen zu heilen. Die Studie wurde vom Medical Research Council finanziert.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN