Neuer Flughafen Berlin lebensgefährlich für Rollstuhlfahrer

Auch das noch: Im Fall einer Gefahrensituation auf dem künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld haben Rollstuhlfahrer nur eingeschränkte Fluchtmöglichkeiten.

Pleiten, Pech, Pannen und Unvermögen: Baustelle des Flughafens Berlin-Brandenburg International (Foto: dpa)

Die ohnehin schon peinliche Pannensammlung des Flughafens Berlin-Brandenburg International (Milliardenverluste, Betrieb möglicherweise erst 2014) wird um eine neue Unglaublichkeit ergänzt: An Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen wurde im Falle einer Gefahr nicht gedacht. Was bisher bereits gerüchteweise in Medien bekannt war, wurde nun auch offiziell bestätigt.

Das geht aus den nun vorliegenden Antworten der Berliner Gesundheitsverwaltung auf eine Anfrage der Piratenfraktion vom 23. August hervor. Demnach können Treppenhäuser von den Behinderten nicht genutzt werden, weil dort nur Stufen vorhanden sind. Auch Teile der Fluchttunnel seien nicht rollstuhlgerecht gebaut, sagte Pirat Oliver Höfinghoff.

Vielmehr würden „Wartezonen“ mit Wechselsprechanlagen vor Aufzügen eingerichtet, von wo die Rollstuhlfahrer „im Brand- und Katastrophenfall“ aus dem Gebäude gebracht werden sollen, sagte Höfinghoff.

(dapd/RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN