""

Neues Angebot für Blinde im Staatstheater Braunschweig

Informationen über Kopfhörer, wenn die Darsteller nicht reden oder singen.

„Sunset Boulevard" im Staatstheater Braunschweig  (Foto: Staatstheater Braunschweig)

„Sunset Boulevard“ im Staatstheater Braunschweig (Foto: Staatstheater Braunschweig)

Blinde und sehbehinderte Menschen sollen künftig Aufführungen im Staatstheater Braunschweig noch mehr genießen können. Erstmals haben sie am Sonntag (19.30 Uhr) die Möglichkeit, das Musicalabend „Sunset Boulevard“ (Musicalhits von Andrew Lloyd Webber) „Sunset Boulevard“ mit Audiodeskription zu erleben.

Dabei tragen die blinden Zuschauer Kopfhörer. Über sie beschreibt ein Experte das Geschehen auf der Bühne, wenn die Darsteller nicht selbst reden oder singen. Vor der Vorstellung findet um 18.30 Uhr eine besondere Einführung statt, in der das Bühnenbild beschrieben und es Originalkostüme zum Anfassen geben wird.

Für den Service hat das Staatstheater Braunschweig technisch aufgerüstet – wie vor kurzem auch das Schauspiel Leipzig (ROLLINGPLANET berichtete). Bundesweit gebe es erst wenige Bühnen, die blinden und sehbehinderten Theaterfans dieses besondere Angebot machen, sagte Martina Wrobel, Referentin von Generalintendant Joachim Klement.

Interessierte für die Premiere oder künftige Veranstaltungen wenden sich an: [email protected]

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN