""

Neues Branchenbuch für Blinde und Sehbehinderte in Berlin-Brandenburg

Das Nachschlagewerk ist kostenlos erhältlich. Herausgeber ist ein engagierter Lehrer.

(Foto: Servicebuch Auge)

(Foto: Servicebuch Auge)

Soeben ist die erste Ausgabe des Branchenverzeichnisses für blinde und sehbehinderte Menschen für die Region Berlin-Brandenburg „Servicebuch Auge“ erschienen. Das kostenlose Buch gibt Betroffenen, Angehörigen und Interessierten Antworten auf viele Fragen: Welche finanziellen Hilfen gibt es? Welche Hilfsmittel erleichtern bei einer Makuladegeneration das Leben? Wo erhalten Eltern von Kindern mit Sehbehinderung Unterstützung?

Rund 100 überwiegend regionale Einrichtungen stellen sich und ihre Angebote vor, darunter die Beratungsstelle für Sehbehinderte in Berlin, das Sozialwerk Potsdam oder das Aktionsbündnis Sehen im Alter. Es gibt Artikel zu über 50 Stichworten, etwa zu den Themen Apps, Netzhautimplantate und Vergrößernde Sehhilfen. Unternehmensinformationen sowie Tests, Tabellen und Übersichten runden das Angebot ab.

Eine Herzensangelegenheit von Oliver Simon

Das „Servicebuch Auge“ gibt es in drei Formaten: als Druckausgabe in einer Auflage von 10.000 Stück, als Hörbuch im DAISY-Format und als barrierefreies PDF zum Download. Zusätzlich steht auf www.service-auge.de eine Datenbank zur Verfügung, in der alle Organisationen nach Stichworten zu finden sind. An Privathaushalte und Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg wird das „Servicebuch Auge“ kostenlos verschickt. Es kann unter www.service-auge.de bestellt werden. Dort sind auch die Adressen ausgewählter Abholstellen aufgeführt, an denen das „Servicebuch Auge“ frei erhältlich ist.

Das „Servicebuch Auge“ wird von Oliver Simon, Rehabilitationslehrer für blinde und sehbehinderte Menschen, erstmalig für Berlin-Brandenburg herausgegeben. „Es gibt viel Hilfe und Unterstützung für sehgeschädigte Menschen jeden Alters. Mir ist es eine Herzensangelegenheit, die Informationen dazu im Servicebuch zu bündeln und zu verbreiten. Denn nur wer die Angebote kennt, kann sie auch nutzen!“, erklärt Herausgeber Simon.

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN