""

Niedersächsischer Behindertenbeauftragter stellt Wahlbroschüre vor

„Wie man wählt“ in Leichter Sprache.

Illustration aus "Wie man wählt"

Illustration aus „Wie man wählt“

Der niedersächsische Behindertenbeauftragte Karl Finke hat am Mittwoch in Hannover eine leicht verständliche Broschüre für behinderte Menschen zur bevorstehenden Bundestagswahl vorgestellt.

Die Broschüre, in der in sogenannter leichter Sprache der Ablauf des Wahlvorgangs erklärt wird, richte sich zwar an alle Bürger, die Hauptadressaten seien aber vor allem Menschen mit Behinderung, sagte Finke.

Online und mit Vorlese-Service

Die Broschüre ist auf www.behindertenbeauftragter-niedersachsen.de auch online verfügbar. Auf der Webseite gibt es außerdem einen Vorlese-Service, der allerdings ziemlich mechanisch und für unsere ROLLINGPLANET-Ohren zu schnell daherkommt.

Ziel sei es, behinderte Menschen an politischen Entscheidungen zu beteiligen und die Wahlbeteiligung unter Behinderten zu steigern, sagte Finke.

In Niedersachsen leben 657.000 Schwerbehinderte, etwa 80.000 von ihnen haben nach Schätzung des Behindertenbeauftragten kein Wahlrecht, weil sie einer Betreuung in allen Angelegenheiten unterlägen.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN