""

NRW-Schulministerin Löhrmann wird 2014 Präsidentin der Kultusministerkonferenz

Als ein Schwerpunkt ihrer Präsidentschaft will sie Inklusion zum Thema machen.

Sylvia Löhrmann (Foto: dpa)

Sylvia Löhrmann (Foto: dpa)

Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) wird 2014 Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK). Löhrmann wurde am Donnerstag in Berlin von den Schul- und Wissenschaftsministern der 16 Bundesländer gewählt, wie das NRW-Schulministerium in Düsseldorf mitteilte.

Als Schwerpunkte ihrer Präsidentschaft nannte Löhrmann unter anderem die Folgen für die Lehrerbildung nach Einführung des gemeinsamen Unterrichts von behinderten und nicht-behinderten Schülern (Inklusion).

Mit Löhrmann wird die Kultusministerkonferenz erstmals von einer Politikerin der Grünen geführt. Löhrmann löst turnusgemäß Stephan Dorgerloh (SPD) ab, der Kultusminister in Sachsen-Anhalt ist. Die Amtsübergabe ist am 15. Januar in Berlin. KMK-Vizepräsidenten sind im kommenden Jahr neben Dorgerloh Brunhild Kurth (CDU/Sachsen) und Eva Quante-Brandt (SPD/Bremen).

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

  • Rongen

    Frau Löhrmann haben sie Kinder die Hilfe brauchen.
    Wir in unserer Familie haben einen Sohn der Hilfe bekommt über eine Förderschule.
    Ich kann das alles nicht verstehen was sie da machen,das ist im Klartext der größte Schwachsinn wenn unsere Kinder in normalen Schulen unter kommen sollen, werden soll sie Betreuen?. Wenn sie mich fragen haben sie absolut keine Ahnung vom dem was sie da machen.

    26. November 2014 at 15:19
  • ursula bohm

    sehr geehrte frau ministerin löhrmann !
    der lehrstoff in den verschiedenen unterrichtsfächern muss
    dringend verändert werden.
    heutzutage hat fast jeder jugendliche das abitur…leider
    haben sehr viele eine so lückenhafte allgemeinbildung
    und so wenig ahnung vom wirklichen leben…dass es so
    nicht weiter gehen kann. eltern versagen leider ebenso
    und verlassen sich nur auf die lehrer…die an allem schuld
    sein sollen…nach ihrer meinung!
    religion soll ganz wegfallen…
    einstein…genie des letzten jahrhunderts sagt… religion
    besteht aus märchen…geschichten…legenden…erfunden
    von den menschen…nicht gott hat die welt geschaffen…
    die menschen haben ihn erfunden!!!
    deshalb sollen die jungen leute viel später entscheiden…
    was sie glauben wollen..und selber denken !!!
    es muss unterrichtsstunden geben in denen die schüler
    alles lernen über GESUNDHEIT…ERNÄHRUNG:…
    UMGEHEN MIT GELD…UND DAS NÖTIGSTE WAS JEDER
    VOM LEBEN WISSEN MUSS…was die eltern ja wohl nicht
    schaffen…weil sie meistens alle arbeiten und gar keine
    zeit für ihre kinder haben…oder es selbst nicht wissen!
    ICH FINDE DAS IST DRINGEND NOTWENDIG !!!
    mit freundlichen grüssen ursula bohm aus unna.

    18. Januar 2015 at 08:58

KOMMENTAR SCHREIBEN