""

Ob Bushido jemals einen Behinderten gut über die Straße bringen wird?

„Bild“-Kolumnist Franz Josef Wagner empfiehlt uns als Erziehungsprogramm für den bösen Rapper.

Bushido freut sich in einem Interview mit dem Fernsehsender N24 über die PR, die ihm sein neues Lied eingebracht hat  (Foto: N24/dpa)

Bushido freut sich in einem Interview mit dem Fernsehsender N24 über die PR, die ihm sein neues Lied eingebracht hat (Foto: N24/dpa)

Man könnte ihn ja auch einfach ignorieren und nicht hinhören. Bushido muss man nicht mögen (wir tun es jedenfalls nicht), erst recht nicht nach seinem menschen-, schwulen- und frauenverachtenden Krawall-PR-Song „Stress ohne Grund“:

„Du wirst in Berlin in den Arsch gefickt wie Wowereit. Du Schwuchtel wirst gefoltert. Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz.“

Wozu es aber führen kann, wenn die „Bild“ zu Gewalt aufruft, sollte spätestens seit Studentenführer Rudi Dutschke bekannt sein (wobei dieser Vergleich ein wenig zu viel der Ehre für Bushido ist), der 1968 niedergeschossen wurde, nachdem das Volksblatt seine Leser zum „Ergreifen“ der „Rädelsführer“ aufgerufen hatte.

„Baseball-Schläger an den Kopf“

Franz Josef Wagner anno 2013 wird noch deutlicher: „Was soll ich einem Mann sagen, der so ein Video dreht. Arschloch. Idiot. Vielleicht kriegt man als Antwort einen Baseball-Schläger an den Kopf“, erklärt er den „Bild“-Lesern in einem eigens gedrehten „Gegen-Rap“ mit dem Titel „Böser Bushido“.

Ein Erziehungsprogramm hat Wagner für den Berliner auch: „Wie wäre es, wenn wir gute Manieren statt schlechte Manieren hätten. Bei einer älteren Dame aufstehen in der U-Bahn. Einen Behinderten gut über die Straße zu bringen.“

Gott bewahre. Da warten wir lieber eine Stunde vor der Ampel, bevor wir uns von Bushido über die Straße bringen lassen.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

7 Kommentare

  • Kai Konrad

    besser nicht…

    16. Juli 2013 at 15:11
  • Aleksandrah

    Sehr gute Antwort!

    16. Juli 2013 at 15:13
  • Benedikt Lika

    Ob man sich als MmB überhaupt über die Straße bringen lassen will… Was ist denn das für ein saudoofes Beispiel für gute Manieren? Ach ich vergaß, Herr Wagner von der BLÖD-Zeitung war mal wieder am Schaffen…

    16. Juli 2013 at 15:29
  • Ali Alssalami

    Daran merkt man das noch so jeder kleine Fitzel auf den Bock aufspringt! Das ist genau die Plattform die er braucht um noch mehr Kohle zu machen und sich die Leute für Ihn interessieren. Deswegen hat er auch den Bambi bekommen weil er weiss wie er von sich reden macht um sich noch bekannter zu machen. Wenn der Bürgermeister wird dann wander ich aus!!! Bietet dem doch keine Plattform so einfach ist das.

    16. Juli 2013 at 16:31
  • Simon Zacharias

    Mich stört schon der Name „Bushido“

    16. Juli 2013 at 17:20
  • Markus Balkenhol

    Und ein Parkplatzschwein ist er auch – hat vor einem Interview demonstrativ medienwirksam auf einem Behindertenparkplatz geparkt. Ob man sich von ihm fahren lassen sollte?

    16. Juli 2013 at 19:45
  • georg merklein

    da dieser psycho eh kein thema ist, am besten eine pumpgun in den hintern stecken und abdruecken…

    16. Juli 2013 at 22:56

KOMMENTAR SCHREIBEN