""

Ohne Bewegung geht nichts – Aktion Mensch legt Jahresbericht 2012 vor

Inklusion: Im vergangenen Jahr gab die Organisation 165 Millionen Euro für soziale Projekte und Aufklärung aus – ROLLINGPLANET nennt die wichtigsten Zahlen.

Jahresbericht 2012 der Aktion Mensch (Foto: Aktion Mensch)

Jahresbericht 2012 der Aktion Mensch (Foto: Aktion Mensch)

Die Aktion Mensch hat ihren Einsatz für eine inklusive Gesellschaft weiter verstärkt, wie sie heute bei der Präsentation ihres Jahresberichts 2012 mit dem Titel „Ein bewegenedes Jahr“ betont.

Die Mittel für soziale Projekte und Aufklärungsmaßnahmen stiegen 2012 gegenüber dem Vorjahr trotz leicht sinkender Erträge von 161,6 auf 165 Millionen Euro. Insgesamt hat Aktion Mensch 2012 im Lotteriemarkt 432,4 (Vorjahr: 437,95) Millionen Euro eingenommen.

Die wichtigsten Zahlen aus dem Jahresbericht 2012

Umsatzerlöse der Lotterie: 432,39 Mio. Euro

Insgesamt ausgegeben für Projekte: 165 Mio. Euro
➢ davon für Förderung: 153,25 Mio. Euro
➢ davon für Aufklärung: 11,79 Mio. Euro

Personalkosten inklusive Sozialabgaben: 16,82 Mio. Euro
(275 Mitarbeiter, 12 Auszubildende)

„Mit diesem namhaften Beitrag fördern wir das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Wir engagieren uns für eine Gesellschaft, in der Unterschiede normal sind“, so Armin v. Buttlar, Aktion Mensch-Vorstand. Förderschwerpunkte waren unter anderem Integrationsunternehmen oder Wohnprojekte, die Menschen mit Behinderung eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen.

„Bewegung ist Voraussetzung für neue Perspektiven“

Auch der kulturelle Bereich habe im vergangenen Jahr eine wesentliche Rolle gespielt. Das barrierefreie Filmfestival „überall dabei“ bot in 40 deutschen Städten internationale Filme zum Thema Inklusion. Dank Hörbeschreibung, Untertiteln und Gebärdensprache hätten auch blinde, schwerhörige und gehörlose Menschen die sechs Festivalfilme und das Rahmenprogramm erleben können.

„Das gemeinsame Erlebnis über alle Unterschiede hinweg zeigte, worauf es uns ankommt: Vielfalt als Bereicherung für die Gesellschaft zu vermitteln“, heißt es im Vorwort des Jahresberichts.

„Bewegung ist die Voraussetzung für neue Perspektiven. Indem wir uns und andere bewegen, stoßen wir gesellschaftliche Veränderungen an – damit Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam leben, lernen, arbeiten und wohnen können, damit Barrieren in der Umwelt und in den Köpfen abgebaut werden, damit das WIR gewinnt.“

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN