Olympia: Enttäuschter Pistorius erhält zweite Chance

Obwohl der 25-Jährige mit der 4×400-Meter-Staffel Südafrikas im Vorlauf ausgeschieden war, darf er mit seinem Team im Finale am Freitag (10.8., 22.20 Uhr, ARD) starten.

Archivfoto vom 400-Meter-Halbfinale der Männer, bei der Staffel kam Pistorius nicht zum Zug… (Foto: dpa)

Ein Schnellgericht entschied, dass ein Kollege von Pistorius unverschuldet zu Fall gekommen war. Nun darf die Staffel als neuntes Team zur Entscheidung antreten.

Pistorius war im Vorlauf überhaupt nicht zum Zug gekommen, weil sein Teamkamerad Ofentse Mogawane mit einem Kenianer zusammenstieß. Deshalb kam der Staffelstab nie bei Pistorius an. Er schlug nur die Hände vors Gesicht und verließ traurig die Londoner Arena. „Das ist nicht der Ort, an dem Du dir wünscht, dass so etwas passiert“, sagte Pistorius.

Die Spiele verliefen bislang ernüchternd für den Prothesenläufer. Im Halbfinale des 400-Meter-Laufs war Pistorius am Sonntag als Letzter ins Ziel gekommen. Nun bekommt er doch noch eine Medaillenchance in der Staffel, ehe er bei den Paralympics seine Titel über 100, 200 und 400 Meter verteidigen will.

(dapd)


Alle Nachrichten zu Oscar Pistorius


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN